„Wetter teils schrecklich, Aktionen toll“

MTV-Sporttage begeistern

+
Eine Szene vom „Spiel ohne Grenzen“.

Schweringen - Von Lydia Cramer. Spannende Spiele und anstrengende Wettkämpfe lieferten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene von Freitag bis Sonntag in Schweringen. Der MTV hatte zu seinen jährlichen Sporttagen eingeladen. Trotz des anfänglichen Regens am Freitagabend stürzten sich alle voller Energie und Vorfreude in Prellball-, Völkerball-, Beachvolleyball- und Menschenkicker-Turniere.

Am Sonnabend klarte der Himmel zwar auf, Gefahr, dass es den Sportlern zu heiß wurde, bestand allerdings kaum. Nach den Läufen der Kinder und den Vereinsmeisterschaften ging es zum „Spiel ohne Grenzen“, wo die Teilnehmer Geschick, Schnelligkeit, Kraft und Treffsicherheit unter Beweis stellen mussten. Die Aufgaben waren fantasievoll. „Arbeite mit dem Wind“, hieß es zum Beispiel bei einem Spiel, in dem es galt, Wasser aus einem Schlauch in einen entfernten Eimer zu bekommen, der an einen Teamkameraden gebunden war. Überall auf dem Sportplatz hörte man fröhliches Gelächter und Gekreische.

Der sportliche Abend endete mit der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften. Anschließend feierten die Schweringen eine Zeltparty mit DJ. Die Kinder konnten sich draußen auf einer Hüpfburg austoben.

Der Sonntag startete mit einem Zeltgottesdienst, der recht gut besucht war und vom Posaunenchor Schweringen musikalisch untermalt wurde.

Währenddessen machten sich die Teilnehmer der Volksläufe warm. Weiter ging es mit den Inliner-Läufen. Und während sich die Besucher mittags Erbsensuppe und anschließend Torten (von den Frauen des Vereins gebacken und verkauft) schmecken ließen, konnte man den Kickern beim „Firmen-Fußball“ zuschauen oder den „Quetschkommoden“ zuhören, die im Zelt unterhielten.

„Bei den Vereinsmeisterschaften waren wir zwar schon mal mehr, wobei es aber auch ziemlich kalt gewesen ist. Im Endeffekt sind wir aber sehr zufrieden, wie das alles geklappt hat“, sagte der MTV-Vorsitzende Joachim Plüschke. Noch positiver das Fazit von Teilnehmer Lasse Müller: „Ich fand die Sporttage toll. Das Wetter war zwischendurch etwas schrecklich, aber dafür waren die sportlichen Aktionen umso besser.“

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Chefarzt gibt an, sich nicht zu erinnern

Chefarzt gibt an, sich nicht zu erinnern

Kommentare