Autor aus Hoyerhagen stellt „Der Schlot“ vor

Neuer Thriller: Wenn Andreas Winkelmann liest, ist Gänsehaut garantiert

Sie kündigen ein spannungsgeladenes Ereignis an, das am Donnerstag, 26. Januar, im Filmhof Hoya über die Bühne gehen wird: (von links) Bestsellerautor Andreas Winkelmann und die beiden Geschäftsführerinnen des Kinos, Elke Brümmer und Beate Möller-Dumschat. - Foto: Horst Friedrichs

Hoya - Von Horst Friedrichs. Wenn sein Name auf dem Programm steht, wird es spannend – und das gleich doppelt: Andreas Winkelmann stellt am Donnerstag, 26. Januar, im Filmhof Hoya seinen neuen Thriller vor. Der allein ist schon spannend genug.

Aber der in Hoyerhagen lebende Bestsellerautor setzt noch eins drauf, wie es seine Fans von ihm gewohnt sind. Die spannende Frage lautet nämlich: Was lässt er sich diesmal für die Lesung einfallen? Andreas Winkelmann ist dafür bekannt, dass er bei seinen Buchvorstellungen nicht nur vorliest. Vielmehr würzt er seine Auftritte stets mit einer gehörigen Prise Gänsehaut-Feeling. Mit einem actionreichen Rahmenprogramm, passend zum Inhalt des Romans, bereitet er seinen Zuhörern jene Portion behaglichen Erschauerns, die sie an ihm schätzen.

Letztes Mal, im April, trat er bei seiner Buchvorstellung im Hoyaer Kino (Deichstraße 80) als „mörderischer“ Bogenschütze auf. Am Donnerstag, 26. Januar, präsentiert er dort um 20 Uhr seinen soeben erschienenen Thriller „Der Schlot“.

Und was wird es diesmal als Zutat für den Gänsehaut-Effekt geben? „Ich weiß es noch nicht“, antwortet er auf die Frage im Zeitungs-Kreuzverhör beim Pressetermin. Ob man ihm das abnehmen kann? Oder ist es nur eine spannungssteigernde Aussage, über die sich sein Publikum in spe bis zum 26. Januar mit Freuden den Kopf zerbrechen wird? So oder so, beim Pressegespräch im Filmhof lässt sich Andreas Winkelmann, der zu den erfolgreichsten Thrillerautoren Deutschlands gehört, keine weitere Einlassung zum Thema entlocken.

Dabei bietet „Der Schlot“ genügend Stoff für nervenzerfetzende Leselust. Dass die Handlung Atemlosigkeit garantiert, muss eigentlich nicht erwähnt werden. Dafür bürgt der Name Andreas Winkelmann in jedem seiner Spannungs-Bestseller. 

Diesmal geht es um die brutalen Facetten des Menschenhandels und der Prostitution im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Dort hat der Autor sich gründlich umgesehen und auch die alte Ziegelei besichtigt, auf deren Gelände ebenjener Fabrikschlot steht, der eine Hauptrolle in der Handlung spielt. Andreas Winkelmanns Tochter Nina inspirierte der Schornstein bei der Gestaltung des Taschenbuch-Covers zu einem Bündel lodernder Flammen.

Nina Winkelmann unterstützt ihren Vater tat- und fachkräftig bei der Produktion des E-Books, das neben dem gedruckten Buch erscheint. Sie hat vor Kurzem ihre Ausbildung zur Mediendesignerin abgeschlossen; ein Grund zur Freude für Andreas Winkelmann und seine Ehefrau Stefanie, schlägt ihre Tochter doch die aus ihrer Sicht beruflich-fachlich „richtige“ Richtung ein.

Am 1. April 2015 ist die Familie von Dörverden nach Hoyerhagen gezogen, hat dort einen Bauernhof gekauft. Den Autorenhinweis „Er lebt auf einem alten Hof am Waldesrand nahe Bremen“ mussten die Verlage in seinen Büchern deshalb nicht ändern. „Der Sellingsloh ist nur einen Steinwurf von uns entfernt“, sagt Winkelmann.

Sein nächster Roman wird übrigens unter dem Pseudonym „Frank Kodiak“ im Verlag Droemer Knaur erscheinen. Auch der Titel steht bereits fest: „Nummer 25“.

Für die Veranstaltung am 26. Januar, gleichzeitig die Premierenlesung aus dem neuen Thriller „Der Schlot“, zeichnet der Filmhof Hoya gemeinsam mit der Hoyaer Buchhandlung „Leserei“ verantwortlich.

Eintrittskarten für die Lesung sind für 10 Euro im Filmhof Hoya (Deichstraße 80, Telefon 04251/2336) erhältlich. Platzreservierungen sind auch in der Buchhandlung „Leserei“ (Lange Straße 14, Telefon 04251/670258) möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Auf der Spur des Weihrauchs im Oman

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Wie werde ich E-Commerce-Kaufmann/frau?

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Firma Guder auf dem Prüfstand

Firma Guder auf dem Prüfstand

Kommentare