Weihnachtshaus Calle: Neue Lichter und Eskimos

Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
1 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
2 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
3 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
4 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
5 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
6 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
7 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.
8 von 22
Das Weihnachtshaus in Calle leuchtet wieder.

Calle - Für Nermin und Rolf Vogt ist das ganze Jahr Weihnachten, denn das Ehepaar aus Calle bei Bücken ist ununterbrochen mit dem schmücken und verzieren  ihres Hauses beschäftigt.

„Wir freuen uns schon das ganze Jahr auf die Adventszeit, wo unser Anwesen dann in hellem Lichterglanz erstrahlt“, erklärte das Ehepaar im Gespräch mit dem BlickPunkt. 535.000 Lampen, zirka 20.000 mehr als im Vorjahr, lassen das Weihnachtshaus erstrahlen.

Die Familie Vogt hat weder Kosten noch Mühen gescheut und ihr Grundstück am Ortsrand von Calle bei Bücken zu einem wahren Weihnachtsparadies verwandelt. Neu in 2017 ist ein auf einer großen Holzplatte gestaltetes beleuchtetes Weihnachtsdorf mit kleinen Häusern, einer Kirche und Oldtimerfahrzeugen sowie ein großer Lichterbogen. Der Dachfirst des Wohnhauses leuchtet ebenfalls im weihnachtlichen Flair. Ebenfalls neu in diesem Jahr ist der erleuchtete Weihnachtsbaum mit dem davor stehenden Rentierschlitten. Zu den weiteren Neuerungen gehört eine große, beleuchtete „Straße“ die in den Himmel führt.

Neben weihnachtlichen Dekorationsartikeln, wie Lichterketten, Schwippbögen sowie Kerzenständer und Kronleuchter, bietet die Familie Vogt auch Kakao, Glühwein und Bratwurst vom Grill an. Das Weihnachtshaus wird bis zum 31. Dezember von 17 bis 21 Uhr beleuchtet.

Eine Augenweide ist auch die im Zelt aufgebaute Winterlandschaft, mit Rentieren, Pinguinen und in Miniaturformat Nermin und Rolf Vogt, die als Eskimos angeln.

msa

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsempfang in Visselhövede

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen …
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Vor rund 120 geladenen Gästen unter anderem aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Militär und Verbänden blickte der Standortälteste Oberstleutnant …
Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Lorenz Büffel und DJ Toddy geben am Montag musikalisch ordentlich Gas, um die Gäste aus Bremen, dem Umland, aber auch weitangereiste Gäste gut zu …
Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Finale bei den Bremer Sixdays

Am Dienstag gingen die Bremer Sixdays mit der Siegerehrung zu Ende. 
Finale bei den Bremer Sixdays

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Martha Schardt wird 100 Jahre alt

Martha Schardt wird 100 Jahre alt

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann