Famila-Einfahrt bis Rathaus

Baustelle an der Weserbrücke: Vollsperrung ab Dienstag

Hoya - Die Baumaßnahmen in Hoya gehen in die nächste Runde: Werden die Verkehrsteilnehmer aktuell noch mittels Ampelanlage an den Bauarbeiten an der Weserstraße vorbeigeleitet, wird dieser Abschnitt ab Dienstag, 6. Juni, voll gesperrt.

Genauer gesagt, ist der Straßenabschnitt nach der Zufahrt zum Famila-Markt (Weserstraße) bis zur Einmündung vom Hasseler Steinweg in die Kirchstraße (in Höhe des Rathauses) betroffen. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg in einer Pressenotiz mit.

Die Vollsperrung des Abschnitts dauert voraussichtlich bis Mitte Juni. „Die vorhandenen Geh- und Radwegverbindungen bleiben erhalten, es ist jedoch mit punktuellen Beeinträchtigungen zu rechnen“, heißt es weiter. Die Zufahrt zum Famila-Markt ist weiterhin über die Philipp-Schwarze-Straße möglich.

Die Bauarbeiten auf der L 351 (Landesstraße zwischen Hoya und Bücken) und der L 330 (Landesstraße zwischen Hoya und Hassel) werden in mehrere Abschnitte eingeteilt. Wenn der am Dienstag angefangene Abschnitt, der über die Weserbrücke führt, fertiggestellt ist, folgt die Vollsperrung des Hasseler Steinwegs auf dem Abschnitt zwischen der Einmündung Kirchstraße und Baustellen-Ende, also der Einmündung zur Von-dem-Bussche-Straße bei Smurfit Kappa. Dies ist voraussichtlich ab Mitte Juni bis Mitte August der Fall. Umleitungsstrecken werden laut der Landesbehörde ausgeschildert.

Die Ampelführung wegen der Arbeiten am Kreisel an der Kreuzung Bücker Straße/Weserstraße bleibt bestehen. Das heißt, Verkehrsteilnehmer können die Weserstraße bis zur Einfahrt zum Famila-Markt weiterhin befahren, sagt Dietmar Tomsik, stellvertretender Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg.  

 vik

Mehr zum Thema: 

Petition gegen Vollsperrung des Hasseler Steinwegs in Hoya

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Gandesbergen holt sich den „Stadt-Nienburg-Pokal“

Gandesbergen holt sich den „Stadt-Nienburg-Pokal“

„Wir haben oft zusammen getrunken“

„Wir haben oft zusammen getrunken“

59-Jähriger erleidet bei Feuer schwere Verletzungen

59-Jähriger erleidet bei Feuer schwere Verletzungen

Kommentare