Band bringt EP „W.I.R.“ raus

„Meilentaucher“ eröffnen das „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark

+
„Meilentaucher“ spielen als erste Band des Abends beim „H&P Open Air“ im Bürgerpark in Hoya. - 

Hoya - Von Vivian Krause. Ein Kompass hilft dabei, den richtigen Weg zu finden. Die Band „Meilentaucher“ entschied sich für eine Kompassrose als Logo. Wie passend. Denn nach einer Pause tauchten die vier Jungs aus Hoya und Eystrup, nachdem sie ihren Namen „JUST“ abgelegt hatten, als „Meilentaucher“ wieder auf. Und wollen unter neuem Namen den richtigen Weg gehen. Nächste Station: das „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark.

Die Mitglieder von „Meilentaucher“ standen bereits im vergangenen Jahr beim Konzertabend auf der Bühne. Und nun wieder: Die Lokalmatadoren eröffnen das vom Eystruper Verein „Hafensänger und Puffmusiker“ (H&P) organisierte Event am 19. August. Dort spielen sie von 18.30 bis 19.15 Uhr.

Hendrik Schumacher ist nicht nur der Sänger der Band, er gehört in diesem Jahr auch zum ersten Mal zum Organisationsteam des „Open Airs“. Mit Marco Bröckel ist er für die Bandbetreuung zuständig. „Mir liegt was daran, die lokale Kultur zu fördern“, sagt Schumacher, der derzeit eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann macht.

Vor fünf Jahren gewannen die Musiker – damals noch unter ihrem Schulbandnamen „JUST“ – den „Rosa“-Bandcontest, einen Musikwettbewerb des Rotary Clubs Bruchhausen-Vilsen. Der Name ist Vergangenheit, die Leidenschaft zur Musik geblieben. Hendrik Schumacher (Gesang, Gitarre), Sebastian Mayer (Gitarre), Jannis Klettke (Bass) und Julian Marz (Schlagzeug) setzen dabei auf deutschsprachige Lieder.

EP in Göttingen aufgenommen

Ende Juni erschien ein Schwarz-weiß-Mitschnitt der Akustikversion des neuen Lieds „W.I.R.“, der bei einer Wohnzimmer-Session aufgenommen wurde. Dies ist auch der Name der EP der 20- und 21-Jährigen. EP meint eine Platte, die zwischen Single und Album einzuordnen ist. Darauf zu hören sind außerdem die Lieder „Hörst du mich“, „Artisten“ und „Zu fliegen“. Diese hat die Band schon im Laufe des vergangenen Jahres auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht und in einem Tonstudio in Göttingen aufgenommen. Die Lieder sind im Internet bei Amazon, iTunes und Spotify zu finden. Die CD gibt’s bei den Auftritten zu kaufen.

Für die in Hoya und Eystrup aufgewachsenen Bandmitglieder ist die Musik ein Spiegelbild ihrer Emotionen. In ihren Liedern geht es ums Fallen, ums Wiederaufstehen, ums Träumen und um weitere Themen, die junge Erwachsene beschäftigen.

Neue Songs bereits in der Mache

Seit den Aufnahmen der Lieder im Studio ist rund ein Jahr vergangen. „Und da ist schon wieder viel passiert“, sagt Schumacher. Denn an weiteren Songs feilen die Vier ständig. Beim Auftritt im Bürgerpark gibt es sowohl neue Titel als auch alte Songs, auch aus der „JUST“-Zeit, zu hören. „Das ist natürlich eine besondere Situation“, sagt der Sänger über das Konzert in Hoya. „Das ist der erste Auftritt hier seit der Umbenennung.“

Neben „Meilentaucher“ stehen auch die Bands „Anne.fuer.sich“, „Kafvka“, „Biest“ und „Reggeademmi“ auf der Bühne. Tickets für das „Open Air“ gibt es online oder bei einigen Vorverkaufsstellen. Der Eintritt kostet zwölf Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse 15 Euro. Der Erlös des Benefiz-Konzerts soll in eine Jahres-Kraft für das Jugendzentrum „Conexxxx“ in Hoya fließen. Weitere Informationen zum Konzert und der Band gibt es im Internet.

www.hup-openair.de

www.meilentaucher.de

www.facebook.com/meilentaucher/

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Massenschlägerei in Liebenau: Polizei findet Axt

Massenschlägerei in Liebenau: Polizei findet Axt

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Grüße aus Sydney, Ulan Ude und Tirol

Grüße aus Sydney, Ulan Ude und Tirol

Kommentare