Viele Kinder und Jugendliche bereichern Eystruper Markt mit ihren Aktionen

Kleiner, großer Budenzauber

+
Der Nikolaus wurde von den Kindern eng umlagert.

Eystrup - Von Marion Thiermann. Beim Budenzauber in Eystrup, veranstaltet von der „Initiative Eystrup“, herrschte am Sonnabend dichtes Gedränge. Im kleinen Adventsdorf auf dem Marktplatz direkt am Rathaus bekamen die zahlreichen Besucher ein abwechslungsreiches Programm geboten. In jeder Bude rund um den von Schulkindern geschmückten Weihnachtsbaum gab es etwas anderes zu entdecken und zu probieren.

Neben Apfelpunsch, Glühwein, Waffeln, Schmalzbroten und vielen weiteren Leckereien boten einige Vereine nicht ganz so alltägliche Sachen an, etwa Glühbier und Saunasuppe (Schützenverein Doenhausen) oder selbst gemachte Pralinen und Feuerzangenbowle (Fußballdamen des TSV Eystrup).

Gebastelte Weihnachtsdekorationen verkaufte unter anderem die Jugendfeuerwehr Eystrup, die zum ersten Mal auf dem Markt vertreten war – mit Schneekugeln, Holzrentieren und Schneemännern aus Birkenstämmchen.

Die Bastel-AG der Gretel-Bergmann-Grundschule um Jale Chiara Bornemann verkaufte „Upcycling“-Produkte wie Sterne aus Butterbrot-Tüten oder Papprollen und Kerzenhalter aus alten Kleiderbügeln, Dosen und Gläsern. Upcycling nennt sich eine Form des Recyclings, bei der aus zuvor minderwertigen Produkten höherwertigere entstehen.

Die Klasse 3b hatte eine Tombola mit drei Hauptpreisen organisiert, bei der man eine dreitägige Bildungsreise nach Berlin und je einen Gutschein für das Wolfscenter in Dörverden und eine Mühlenführung in Eystrup gewinnen konnte.

Budenzauber in Eystrup

Die Voltigiergruppe des Pferdesportzentrums Jübberhof beteiligte sich nicht nur mit einem Stand, sondern ermöglichte es auch vier Rollstuhlfahrern vom örtlichen Altenheim, den Budenzauber zu besuchen, indem sie einen Fahrdienst einrichtete und die Personen gemeinsam mit zwei Altenpflegerinnen auf dem Markt betreute.

Der Posaunenchor Eystrup untermalte die Veranstaltung bei einem kleinen Konzert mit Weihnachtsliedern. „Die Lieder sind eigentlich zum Mitsingen, aber die Leute sind nicht immer so textsicher“, sagte Thies Jarecki und schmunzelte. Der Eystruper Pastor spielt selbst im Posaunenchor mit.

Textsicher waren dafür die Grundschüler, die vor dem großen Weihnachtsbaum Lieder sangen, ebenso die Kindergartenkinder, die erstmals beim Budenzauber auftraten. Belohnt wurden sie dafür durch den Besuch vom Nikolaus, der Süßigkeiten an alle Kinder verteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrleute aus dem Landkreis unterstützen Hochwasser-Helfer

Feuerwehrleute aus dem Landkreis unterstützen Hochwasser-Helfer

Sie kam als Au-pair, sie blieb als Ehefrau

Sie kam als Au-pair, sie blieb als Ehefrau

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Kommentare