Beeindruckende Leistungen und teils altbekannte Sieger beim Volkslauf des TuS Hoya

Trotz „Kinderwagen-Handicap“ schnell unterwegs

Johannes Haßlinger aus Nienburg schob beim 10 000-Meter-Lauf seinen Sohn im Kinderwagen vorweg.

Hoya - 120 Läufer hatten sich in diesem Jahr beim Volkslauf – auch „Grafenlauf“ genannt“ des TuS Hoya angemeldet. Organisationsleiterin Stephanie Krüger freute sich über das gute Meldeergebnis. Bei herrlichstem Wetter eröffnete sie gemeinsam mit Hoyas stellvertretender Bürgermeisterin Heide Wirtz-Naujoks am Sonntag pünktlich um 9 Uhr die Veranstaltung. Auf dem Siegerpodest standen nicht selten „alte Bekannte“. Ein Läufer startete sogar mit „Kinderwagen-Handicap“ auf die 10 000 Meter.

Luna Willer vom SV Heesen war die jüngste Starterin (Altersklasse W04). Sie lief gemeinsam mit ihrer Mama.

Der erste Startschuss fiel für den Schülerlauf über 800 Meter. Schnellste Läuferin war wie in den vergangenen beiden Jahren Gesa Ehlers vom MTV Bücken mit 2:36 Minuten, teilt der TuS Hoya mit. Nach ihr kamen Daniel Block (2:46 Min.) vom MTV Bücken und Adrian Oppermann (3:17 Min.) vom TSV Achim ins Ziel. Jüngste Teilnehmerin war Luna Willer vom SV Heemsen (Altersklasse W04, 5:24 Min.).

Den 1 600-Meter-Lauf gewann souverän Lina Marie Hülss (6:33 Min.) von den Weyher Wildcats. Ihr jüngerer Bruder Moritz (8:50 Min.) wurde in seiner Altersklasse ebenfalls Erster. Der schnellste Läufer bei den Jungen war Tammo Gräpel (5:50 Min.) vom MTV Bücken vor Patrick Finke (6:59 Min.) vom TSV Mellinghausen und Paul Bäuerle (7:08 Min.) vom TuS Hoya.

Den 5 000-Meter-Lauf der Frauen gewann Saskia Hülss von den Weyher Wildcats in 23:50 Minuten vor Miriam Blockhaus vom MTV Schweringen (26:58 Min.) und Ellen Fredersdorf (27:06 Min.).

Beim 5 000-Meter-Lauf der Männer lief erneut Daniel Dieckmann (Elektro Dieckmann) seinen Konkurrenten davon und siegte in 17:43 Minuten deutlich vor Jonas Hillmann-Apmann vom TSV Schwarme (18:02 Min.) und Rob David Dygas von der LG Kreis Verden (19:01 Min.).

Der älteste Teilnehmer, Hartmut Pelikan (M 80) vom Mühlenberger SV, schaffte die 5 000 Meter in 37:01 Minuten.

Die lange Strecke von 10 000 Metern entschied wie im vergangenen Jahr klar Carsten Hülss von der LAV Zeven für sich. Er benötigte 33:27 Minuten. Zweiter wurde Raoul Johannes Dygas (LG Kreis Verden, 34:00 Min.), Dritter Jürgen Bultmann (VC Nienburg, 37:46 Min.).

Der Nienburger Johannes Haßlinger war auf der Strecke mit einem Laufkinderwagen unterwegs, in den er seinen Nachwuchs verfrachtet hatte. Da mindestens ein Arm meistens am Griff des Kinderwagens bleiben musste, verlangte ihm das Laufen mehr Kraft ab als ohnehin schon. Nach respektablen 40 Minuten erreichte das Duo das Ziel.

In diesem Jahr starteten auf der 10 000-Meter-Strecke nur zwei Frauen: Julia Wege-Beitsch vom VC Nienburg passierte die Ziellinie nach 43:48 Minuten, Wencke Meyer von der BSG Sparkasse Nienburg wurde Zweite.

Organisatorin Stephanie Krüger und ihr Team zeigten sich zufrieden mit den harmonischen Verlauf der Veranstaltung bei dem sommerlich warmen Wetter.

Mehr zum Thema:

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Sturmtief „Thomas“ beschäftigte die Rettungskräfte

Sturmtief „Thomas“ beschäftigte die Rettungskräfte

Kommentare