Stromtrasse durch die Samtgemeinde Hoya als Pilotprojekt aufgenommen

Gesetz ermöglicht Erdverkabelung

+
Derzeit verläuft die Stromtrasse von Stade nach Landesbergen über Land und auch durch die Samtgemeinde Hoya.

Hoya - Die Hochspannungsleitung von Stade nach Landesbergen, die auch durch die Samtgemeinde verläuft, könnte bald unter die Erde verlegt werden – zumindest teilweise. Das sieht ein Gesetz vor, das der Bundestag Anfang Dezember verabschiedet und der Bundesrat nun bestätigt hat. Darin ist der vorgesehene Neubau als Pilotprojekt für Erdverkabelung aufgenommen.

Bei Gleichstromleitungen wie dem „SuedLink“ genießt die Erdverkabelung seit diesem Jahr per Gesetz Priorität, bei Wechselstromleitungen wie der von Stade nach Landesbergen ist dies anders. In mehreren Pilotprojekten soll aber eine Erdverkabelung getestet werden.

Hintergrund: Der Netzbetreiber „Tennet“ will die Kapazität der Überlandleitung erhöhen und plant deshalb einen Neubau, dessen Verlauf sich an der bisherigen Trasse orientiert. Im Frühjahr hatte er seine Pläne öffentlich bei „Infomärkten“ vorgestellt. Im weiteren Verlauf des Jahres hatte dann die zuständige Aufsichtsbehörde „Tennet“ zu einer Neuplanung aufgefordert. Die Firma habe nicht plausibel genug dargelegt, warum sie sich für die vorgestellten Leitungsverläufe entschieden hat.

Das nun verabschiedete Gesetz könnte die Planungen erneut ändern. „Anfang 2016 wird es neue Infomärkte geben, und die Gemeinden werden an dem Verfahren beteiligt“, teilt Samtgemeindedirektor Detlef Meyer auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Auch zur geplanten Nord-Süd-Stromleitung „SuedLink“ wird es 2016 neue Informationen geben. „Wir wissen derzeit gar nicht, ob die Samtgemeinde überhaupt betroffen ist“, sagt Detlef Meyer.

mwe

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Kommentare