Feuer am Bücker Heisterweg

Schuppen brennt lichterloh

Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren waren am Montagabend im Einsatz.
+
Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren waren am Montagabend im Einsatz.

Bücken – Zu einem Gebäudebrand am Heisterweg in Bücken rückten am Montagabend die Freiwilligen Feuerwehren Bücken, Hoya und Duddenhausen sowie der Einsatzleitwagen aus Eystrup, ein Rettungswagen und die Polizei aus Hoya aus. Die Feuerwehr Bücken wurde zunächst unter dem Einsatzstichwort „Kleinbrand einer Gartenhütte“ alarmiert. Aus unbekannter Ursache hatte sich der rückwärtige Anbau einer Doppelgarage entzündet, in dem eine Werkstatt und ein Geräteschuppen untergebracht waren. Da sich das Feuer sehr schnell ausdehnte, sei laut Feuerwehrpressewartin Marion Thiermann wenige Minuten später die Alarmstufe auf „Gebäudebrand, mittel“ worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das ganze Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Der Brand war unter der Einsatzleitung von Bückens Ortsbrandmeister Jan Schumacher schnell unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten erforderten jedoch Zeit und den Einsatz eines Baggers. Um an die Glutnester heranzukommen, wurden Dachpfannen und Wände mit Einreißhaken heruntergerissen und mithilfe des Baggers die Zwischendecke und das verkohlte Dachgebälk eingedrückt und gründlich abgekühlt, sodass gut zwei Stunden später „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Laut erster Einschätzung der Polizei beläuft sich der Schaden in einer höheren fünfstelligen Summe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Kleiner Freund für die Großstadt: Der Citroën Ami im Test

Was sich aus ollen Bananen noch zaubern lässt

Was sich aus ollen Bananen noch zaubern lässt

Trail-Running fordert Läufer heraus

Trail-Running fordert Läufer heraus

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Erste Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Randalierer im Nienburger Krankenhaus

Betrunkener Randalierer im Nienburger Krankenhaus

Betrunkener Randalierer im Nienburger Krankenhaus
Den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringern

Den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringern

Den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringern
Bürgerentscheid in Heemsen: Zwei oder drei Schulstandorte

Bürgerentscheid in Heemsen: Zwei oder drei Schulstandorte

Bürgerentscheid in Heemsen: Zwei oder drei Schulstandorte
Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere

Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere

Tatjana kennt alle Stationen einer Alkoholiker-Karriere

Kommentare