Ein schlagkräftiges Kommando

Ortsfeuerwehren Helzendorf-Nordholz und Warpe-Windhorst fusionieren

Das Ortskommando der neuen Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Warpe: (von links) Ortsbrandmeister Nils Hogrefe, sein Stellvertreter Thomas Nacke, Florian Feilen, Jasmin Schröter, Achim Dankleff, Brian Süßenbach und Christian Schröder sowie Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer, Bürgermeister Heinz Wedekind, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und sein Stellvertreter Georg Bühmann. Foto: Marion Thiermann
+
Das Ortskommando der neuen Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Warpe: (von links) Ortsbrandmeister Nils Hogrefe, sein Stellvertreter Thomas Nacke, Florian Feilen, Jasmin Schröter, Achim Dankleff, Brian Süßenbach und Christian Schröder sowie Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer, Bürgermeister Heinz Wedekind, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und sein Stellvertreter Georg Bühmann.

Warpe - Von Marion Thiermann. Zu einer nicht alltäglichen Versammlung kamen jetzt die Mitglieder der beiden Ortswehren Helzendorf-Nordholz und Warpe-Windhorst sowie Gäste, darunter Vertreter aus den örtlichen Vereinen und zahlreiche Bürger der Gemeinde Warpe, im Gasthaus Okelmann zusammen. Der Grund: die Neugründung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Warpe.

Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer begrüßte die Anwesenden: „Die zahlreiche Teilnahme zeigt, wie sich die Gemeinde mit der Feuerwehr im Ort verbunden fühlt.“ Außerdem lobte er die diplomatische Herangehensweise der beiden Ortsfeuerwehren. Die Idee, die beiden Einheiten fusionieren zu lassen, sei aufgrund des hohen Altersdurchschnitts aus den eigenen Reihen gekommen, um eine schlagkräftige Wehr in der Gemeinde Warpe aufrechtzuerhalten. Dieses sinnvolle Vorgehen sei von allen Seiten, ob vom Rat, der Verwaltung, dem Feuerschutzausschuss oder der Samtgemeindefeuerwehr, begrüßt und unterstützt worden.

Bei ihren jeweiligen Jahreshauptversammlungen hatten die beiden Ortswehren Warpe-Windhorst und Helzendorf-Nordholz, die seit drei Jahren kooperieren und in dieser Zeit bei Diensten und Einsätzen eng zusammenarbeiteten, einstimmig die Auflösungen mit Wirkung zum 31. März beschlossen. Ebenso einstimmig fiel auch der Beschluss zur Neugründung der „Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Warpe“ mit Wirkung zum 1. April aus.

Bei den beiden Jahreshauptversammlungen und auch am Abend der Neugründung traten 42 Mitglieder in die neue Ortswehr ein, die Alterskameradschaft wurde aus den beiden Ortswehren übernommen und musste nicht neu eintreten.

Nachdem der wichtigste Tagesordnungspunkt, der Beschluss zur Neugründung, abgeschlossen war, ging es um die Wahlen zum Ortskommando. Dieses setzt sich aus einer Konstellation von Kommandomitgliedern aus beiden vorherigen Ortswehren zusammen. Sie bringen Erfahrungen in ihren Ämtern in die neue Feuerwehr mit ein. Als Ortsbrandmeister wählten die Anwesenden einstimmig Nils Hogrefe, der vorher die Ortswehr Warpe-Windhorst leitete. Sein Stellvertreter ist Thomas Nacke, der das Amt zuvor in Helzendorf-Nordholz ausführte. Weiterhin beorderten die Mitglieder ebenfalls einstimmig Christian Schröder als Gruppenführer, Jasmin Schröter als Schriftführerin, Achim Dankleff als Sicherheitsbeauftragter und Gerätewart, Florian Feilen als Atemschutzgerätewart sowie Brian Süßenbach als Funkwart in das neue Ortskommando.

Zum erweiterten Kommando gehören Brian Süßenbach als Wettbewerbsbeauftragter und als Gefahrgutbeauftragter, Florian Feilen als Internetbeauftragter sowie Hans Grohnholz als Beauftragter der Alterskameradschaft.

Als Standort der Wehr dient künftig das Gerätehaus am Dorfgemeinschaftshaus in Helzendorf. Zur Ausstattung gehören das wasserführende Tragkraftspritzenfahrzeug der Feuerwehr Helzendorf-Nordholz sowie ein Anhänger mit zusätzlichen Gerätschaften der Feuerwehr Warpe-Windhorst, der vorerst im Gerätehaus in Warpe verbleibt, bis ein Anbau in Helzendorf erfolgt ist.

Ein besonderer Dank von Nils Hogrefe ging im Namen des derzeitigen Ortsbrandmeisters von Helzendorf-Nordholz, Bernd Hillmann, an die Gemeindebrandmeister, die Verwaltung, den Feuerschutzausschuss, den Rat der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, die beiden Ortskommandos sowie den Fusionsausschuss der Wehren und den stellvertretenden Ortsbrandmeister der benachbarten Feuerwehr Balge-Holzbalge-Sebbenhausen für die Unterstützung und das Vertrauen auf dem Weg zur Fusionsfindung.

Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer freuten sich im Anschluss über den unkomplizierten Verlauf der Fusion. Es sei eine schlagkräftige Wehr mit 42 Aktiven gegründet worden. Auch Bürgermeister Heinz Wedekind lobte das „tolle Ergebnis, das hervorragend vorbereitet worden war“. Weitere Grußworte überbrachten die Kinderfeuerwehrwartin, Kerstin Paul, sowie der Ortsbrandmeister der Stützpunktwehr Bücken, Jan Schumacher. Pastorin Ann Kristin Mundt ließ zudem Grüße übermitteln, in denen sie der neuen Feuerwehr, die einen wichtigen Dienst für das Allgemeinwohl leiste, „ein konstruktives Miteinander, viel Freude und eine gute Kameradschaft“ wünschte.

Im Anschluss an die Neugründung entstand ein Förderverein für die Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Warpe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Diese Zehn Regeln gelten fürs Homeoffice

Diese Zehn Regeln gelten fürs Homeoffice

Wandern durch Värmland auf dem Fryksdalsleden

Wandern durch Värmland auf dem Fryksdalsleden

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Meistgelesene Artikel

Corona-Lage im Rewe-Markt: „Die Menschen nehmen die Lage nicht ernst“

Corona-Lage im Rewe-Markt: „Die Menschen nehmen die Lage nicht ernst“

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Kommentare