Schäden an der Spundwand in Hoya / Erneuerung nicht vor 2017

Sanierungsfall Schiffsanleger

Über Anker ist die Spundwand am Schiffsanleger zwischen den Weserbrücken in Hoya mit dem dahinter liegenden Erdreich verbunden. Einer der Anker ist abgerissen. Bei einer Überprüfung der weiteren Anker stellte das Wasser- und Schifffahrtsamt fest: Die komplette Spundwand muss in absehbarer Zeit erneuert werden.

Hoya - Der Löschplatz zwischen den Weserbrücken in Hoya wird auf unabsehbare Zeit eine Baustelle bleiben. Bei einer Routinekontrolle entdeckte das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) eine Beule in der Spundwand. Nähere Untersuchungen zeigten, dass im beschädigten Bereich eine Rückverankerung abgerissen ist, teilt das Amt in einer Pressemeldung mit. Um Gefahren sowohl für die Nutzer an Land als auch für die anlegenden Schiffe auszuschließen, sperrte es die Liegestelle komplett.

Gleichzeitig überprüften laut Pressemitteilung die Mitarbeiter auch alle anderen Anker auf ihren Zustand. Dabei stellten sie zwar keine akuten Schäden fest. „Der Gesamtzustand der Spundwand macht jedoch eine Sanierung oder Erneuerung in der näheren Zukunft erforderlich“, heißt es.

Sobald die Untersuchungsgruben wieder verschlossen sind, soll ein Teil der Liegestelle unter Auflagen wieder für die Schifffahrt freigegeben werden. „Der freigegebene Bereich wird wöchentlich überwacht, um weitere Schädigungen frühzeitig zu erkennen. Gleichzeitig wird jeglicher Kraftfahrzeugverkehr an Land untersagt, um die Belastungen der Spundwand zu reduzieren“, schreibt das Wasser- und Schifffahrtsamt.

Die für den 30. April auf dem Löschplatz geplante Feier zur Walpurgisnacht ist bereits abgesagt worden (wir berichteten).

„Das WSA hat zwar mit den Planungen zur Sanierung der Liegestelle begonnen, aber bereits jetzt ist absehbar, dass die Umsetzung nicht mehr in diesem Jahr erfolgen kann“, teilt das Amt mit.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Kommentare