Erste Sitzung

Samtgemeinderat Hoya konstituiert sich: Marten Stühring übernimmt Vorsitz

Marten Stühring führt als neu gewählter Vorsitzender durch die erste Sitzung des Samtgemeinderats.
+
Marten Stühring führt als neu gewählter Vorsitzender durch die erste Sitzung des Samtgemeinderats.

Bücken – Die erste Sitzung des neuen Samtgemeinderats Hoya gestaltete sich formal, dennoch ebneten die getroffenen Entscheidungen den Weg für die politische Zukunft der Grafschaft.

Hände wurden gehoben, Stimmzettel abgegeben, Namen vorgeschlagen und Dankesworte ausgesprochen. Die erste Sitzung des neuen Samtgemeinderats Hoya gestaltete sich sehr formal, dennoch ebneten die am Montagabend getroffenen Entscheidungen in Thöles Hotel in Bücken den Weg für die politische Zukunft der Grafschaft. „Es werden spannende Zeiten mit großen Herausforderungen.

Ich freue mich darauf“, kündigte Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer in seiner Eröffnungsrede an. Dem schloss sich auch der Altersvorsitzende Johann Hustedt an, der die Sitzung bis zur Wahl des neuen Ratsvorsitzenden leitete. „Heute ist ein großer Tag“, meinte er und spielte damit auch auf das 75-jährige Bestehen des Landes Niedersachsen an. Der Rat sei mit der neuen Wahlperiode bunter geworden: Statt zuvor fünf Fraktionen, gebe es nun sieben, und zwar die CDU, die UWGSH, die FDP, die SPD, Bündnis 90/Die Grünen sowie die AfD und die Basis.

Nachdem Detlef Meyer alle neuen Ratsmitglieder verpflichtet hatte, machte sich die Versammlung daran, einen der wohl wichtigsten Posten des Gremiums neu zu besetzen: den Ratsvorsitz. Wilhelm Schröder (CDU/UWGSH/FDP) schlug für seine Gruppe den 29-jährigen Marten Stühring vor. „Er gehört zu den jüngeren Mitgliedern aus unserer Mitte, hat gute Wahlergebnisse erzielt und ist ideal für den Posten“, lobte er seinen Kollegen. Auch die SPD wollte einer ihrer jüngeren Kandidatinnen die Chance auf den Vorsitz geben und nannte in diesem Zuge Jenny Kolwe. Da zwei Namen gefallen waren, musste schriftlich gewählt werden. „Es war ein knappes Rennen“, sagte Detlef Meyer, als die Zettel ausgezählt waren. 16 Ratsmitglieder hatten für Jenny Kolwe gestimmt, Marten Stühring erhielt 17 Stimmen.

Letzterer nahm anschließend dankend das Amt an und meinte: „Ich will mich bemühen, den neuen Rat zukünftig zusammenzuführen und diejenigen von mir überzeugen, die sich heute nicht für mich entschieden haben.“ Anschließend rückte Stühring von seinem Platz in der Mitte des Gremiums nach vorn und nahm als neuer Vorsitzender Platz neben Samtgemeindebürgermeister Meyer. „Jetzt haben wir uns konstituiert. Jetzt kann es losgehen“, meinte dieser. Als stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung Lars Grotheer von der SPD, der sich bei allen für das in ihn gesetzte Vertrauen bedankte.

Weiterhin galt es noch, die drei Stellvertreter des Samtgemeindebürgermeisters zu wählen. Die Ratsmitglieder entschieden sich bei einer Enthaltung für Wilhelm Bergmann-Kramer (erster Stellvertreter), Heide Wirtz-Naujoks (zweite Stellvertreterin) und Heiko Lange als dritten Stellvertreter.

Bevor die einzelnen Fraktionen mit Namen um sich warfen und in diesem Zusammenhang Vorschläge für die Neubesetzung der Ausschüsse machten, musste noch über die Geschäftsordnung beschlossen werden. Diese habe sich nämlich in einem wesentlichen Punkt geändert, meinte Detlef Meyer. „Es wird keine Zettel mehr geben. Wir laden nur noch über das Ratsinformationssystem ein.“

Weiter ging es mit der Bildung der Fach- und sondergesetzlichen Ausschüsse sowie den Wahlen und Benennungen von Mitgliedern für verschiedene Verbände, Versammlungen und Beiräte (weitere Ergebnisse folgen). In diesem Rahmen kam es jedoch zu dem ein oder anderen kleinen Problem. Beispielsweise herrschte zunächst Unstimmigkeit darüber, ob die Gruppe AfD/Die Basis, die in den Ausschüssen ausschließlich mit einem Grundmandat vertreten ist und damit nur eine beratende Funktion ausüben kann, ebenfalls einen Stellvertreter stellen dürfte. Nach kurzer Zeit war man dieser Unklarheit jedoch auf den Grund gegangen, und kam zu der Erkenntnis, dass auch die Inhaber von Grundmandaten Stellvertreter benennen dürfen. Weiterhin gab es zwischenzeitlich Namensfindungsprobleme, was bei den neuen Mitgliedern jedoch auf Verständnis stieß.

Nach straffen eineinhalb Stunden und insgesamt 20 Tagesordnungspunkten, durch die der neue Vorsitzende Marten Stühring zügig und sachgemäß, aber dennoch mit ein paar Anfangsschwierigkeiten führte, war die erste Sitzung des neuen Samtgemeinderates in Thöles Hotel beendet und die zukünftigen politischen Entscheidungsträger der Grafschaft Hoya bestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ehrenamtliches Kriseninterventionsteam ist Stütze in der Trauer

Ehrenamtliches Kriseninterventionsteam ist Stütze in der Trauer

Ehrenamtliches Kriseninterventionsteam ist Stütze in der Trauer
ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken
Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel

Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel

Weihnachtshaus Calle bleibt auch 2021 dunkel
Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten

Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten

Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten

Kommentare