Kultband „The Whities“ spielt in Eystrup

Reunion nach zehn Jahren

Ein Foto aus dem Jahr 1974, dem letzten offiziellen Jahr der Band. Es zeigt (von links): Otto Hill, Dietger Westphal, Wilfried Graue, Bernd Hill und Rüdiger Kuhlmann.

Eystrup - Von Max Brinkmann. „Anfang der 70er-Jahre haben wir uns durch viele Auftritte bei Landjugendbällen in der Umgebung einen Namen gemacht“, berichtet Bernd Hill, Schlagzeuger der Band „The Whities“ aus Hassel. Nun, mehr als 40 Jahre nach der offiziellen Auflösung und zehn Jahre nach dem letzten Auftritt, will die Gruppe noch einmal auf der Bühne stehen.

Beim Sommerfest in Eystrup am Samstag, 13. August, im Alten Güterschuppen (Bahnhofstraße 8) soll es soweit sein. Als Vorgruppe tritt die „Full House Band“ auf, bei der Bernd Hill ebenfalls mitspielt. Sie musiziert auch nach „The Whities“ noch mal und rahmt das Programm des Hauptacts sozusagen ein.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Heimatverein Eystrup. „Auf dem Außengelände des Alten Güterschuppens bietet der TSV Eystrup Getränke und Bratwürste an, und auch drinnen wird es reichlich zu trinken geben“, sagt Horst Müller-Kuntzer Vorstandsmitglied des Heimatvereins.

Im Jahr 2016: Bernd Hill (links) und Wilfried Graue (Mitte) zusammen mit Horst Müller-Kuntzer vom Heimatverein Eystrup, dem Veranstalter des Sommerfests. 

„Der Zeitpunkt ist genau der richtige, denn vor zehn Jahren haben wir schon mal ein Reunion-Konzert gegeben“, freut sich Bernd Hill auf das erste Konzert von „The Whities“ seit langer Zeit. Damals spielten sie in der leerstehenden Hasseler Diskothek „Relax“ („Deutsches Haus“). Mehr als 1 000 Menschen wollten damals „The Whities“ sehen. Die passten natürlich nicht alle ins Gebäude. „Die Leute standen bis zur Sparkasse (das sind 350 Meter, Anm. d. Red.) in Fünferreihen, so viel war da los“, erinnert sich Wilfried Graue, Gitarrist von „The Whities“. Für alle Fans bietet das baldige Konzert vielleicht die letzte Möglichkeit, die Band zu sehen, denn der Auftritt soll vorerst eine einmalige Sache bleiben. Gitarrist Wilfried Graue, Schlagzeuger Bernd Hill sowie Gitarrist Rüdiger Kuhlmann sind am 13. August dabei.

Die Lieder, auf die sich die Besucher freuen dürfen, sind aber die selben wie zu ihrer großen Zeit. Gespielt werden Hits wie „(Is This the Way To) Amarillo“ von Tony Christie und „Early Bird“ von André Brasseur.

Gegründet haben sich „The Whities“ im Jahr 1964, sie tourten bis 1974 durch verschiedene Orte. „Unsere Fans sind auch alle schon über 60“, scherzt Hill.

Das Konzert am 13. August beginnt um 20 Uhr. Tickets können ab sofort im Vorverkauf bei Koopmann‘s Laden sowie bei der Volksbank und der Sparkasse Eystrup für zehn Euro erworben werden. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro.

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Amphibienfahrzeug bekämpft Wasserpest im Eystruper Naturfreibad

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Feuerwehr Heesen feiert 90. Geburtstag

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Auf den Spuren jüdischer Familien im Hoyaer Land

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Kommentare