Beim Sportunterricht verletzt

Rettungshubschrauber fliegt Hoyaer Oberschüler in Klinik

Mit dem Rettungshubschrauber aus Hannover wurde der Schüler in ein Krankenhaus transportiert. - Foto: Michael Wendt

Hoya - Per Rettungshubschrauber wurde am Montag gegen 11.30 Uhr ein Schüler der Oberschule Hoya in eine Klinik geflogen. Er hatte sich im Sportunterricht verletzt, teilte die Schulleitung auf Nachfrage mit.

Der gerufene Rettungsdienst verständigte vorsorglich den Rettungshubschrauber aus Hannover. Zur Schwere der Verletzung wurden keine Angaben gemacht. Es ist bereits der dritte Einsatz dieser Art im Hoyaer Schulzentrum in diesem Jahr.

Um Schaulustige beim Transport des Verletzten zum Hubschrauber zu vermeiden, hatte die Oberschule ihre Schüler aufgefordert, die große Pause in den Gebäuden zu verbringen. Die Polizei sicherte die Landesstelle, wie es bei solchen Einsätzen Vorschrift ist. - mwe

Mehr zum Thema:

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

Meistgelesene Artikel

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Täter wurden bei Einbruch gefilmt

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Im Kampf geborsten, im Schlamm gefunden

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

Beatbox-Workshop mit Lukas Teske an der Oberschule Hoya

Kommentare