Projektwoche „Oper“ mit Workshop

Hoyas Grundschüler spielen die Zauberflöte

+
Der Opern-Workshop war ein klangvolles Zusammenspiel der Profis (hier Gregor Braun) mit den Schülern.

Hoya - „Jetzt brauchen wir Sklaven. Deren Rollen sind ein wenig schwer zu besetzen, das sind eher so brutale Schläger!“ – trotz dieser Ankündigung von Opernsänger Gregor Braun recken sich heute in der Aula der Grundschule Hoya zahlreiche Schülerfinger in die Höhe: Viele wollen die Sklaven in der Aufführung der „Zauberflöte“ spielen. Das überzeugt Gregor Braun: „Ach komm, dann steht einfach alle auf und spielt die Sklaven!“ Schon stehen alle und bedrängen die flüchtenden Hauptdarsteller Pamina und Papageno. Doch beim Klang von Papagenos Glockenspiel werden alle Sklaven zahm und tanzen fröhlich singend herum.

Es war ein buntes Bild, das sich in der Hoyaer Grundschule bot. Gregor Braun und seine Kollegin Qiaoyi Lai von der „Kinderoper Papageno“ aus Wien waren für einen Workshop zu Gast. Sie spielten und sangen mit den Schülern Szenen aus Mozarts „Zauberflöte“.

Die Aufführung in der Aula war Teil der Projektwoche „Oper“ in der Grundschule. Auch Schüler, die keine Hauptrolle besetzten, hatten sichtlich Spaß, verfolgten das Spiel gebannt und wurden immer wieder eingebunden.

mwe

www.kinderoper.at

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Kommentare