In Bücken folgt Jan auf seinen Vater Wilhelm

Ortsbrandmeister-Amt bleibt in der Familie Schumacher

+
Wilhelm Schumacher (Dritter von links) scheidet nach 33 Jahren altersbedingt aus dem Amt des Bücker Ortsbrandmeisters aus. Es übernimmt sein Sohn Jan (Vierter von links). Bei einer Feierstunde im Rathaus gratulierten (von links) Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer, die stellvertretenden Gemeindebrandmeister Georg Bühmann und Wilfried Gütz sowie Gemeindebrandmeister Carsten Meyer.

Hoya/Bücken - Im Oktober 1983 wurde Wilhelm Schumacher erstmals zum Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bücken ernannt, zuletzt im Dezember 2013 für weitere sechs Jahre. Doch kraft Gesetzes scheidet er mit Vollendung des 63. Lebensjahrs Ende des Jahres aus dem Ehrenbeamtenverhältnis aus. Schumacher macht den Weg frei für seinen Sohn Jan als seinen Nachfolger im Amt.

In einer kleinen Feierstunde am Donnerstagabend im Rathaus überreichte Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer dem langjährigen Ortsbrandmeister seine Entlassungsurkunde sowie einen Präsentkorb, sprach ihm Lob und Anerkennung aus.

In seiner Zeit als Ortsbrandmeister hat Wilhelm Schumacher viel erreicht, revolutioniert und bleibt damit immer ein Vorbild. In seiner Amtszeit wurden sechs Fahrzeuge an die Bücker Wehr übergeben, unter anderem ein Einsatzleitwagen – einen solchen hatte bis dahin nur Nienburg.

Schumacher war außerdem der Motor für die Gründung der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung (1990) sowie der Kinderfeuerwehr Bücken und Umgebung (2012).

Mit den Worten „Wie der Vater so der Sohn – die innerliche Einstellung, Feuerwehr zu leben, liegt wohl in der Familie“ übergab Detlef Meyer die Ernennungsurkunde an Jan Schumacher. Er war bereits im Mai auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bücken zum neuen Ortsbrandmeister gewählt worden und legte nun vor dem Samtgemeindebürgermeister seinen Diensteid ab. Das Amt tritt er am 1. Januar an. Jan Schumacher ist außerdem Leiter der Gefahrgutgruppe sowie der Truppmann-1-Ausbildung.

Zu den Gratulanten am Donnerstag im Rathaus gehörten Bianca Meier von der Samtgemeindeverwaltung, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer sowie dessen Stellvertreter Wilfried Gütz und Georg Bühmann.

mtm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Einbrecher verrückt nach Erdbeeren

Kommentare