VHS organisiert in der Reihe „Politischer Salon“ eine Podiumsdiskussion in Hoya

Der Milchmarkt in der Krise – wie kann‘s weitergehen?

+
Hans Kaufmann von der Volkshochschule möchte Antworten auf die Frage „Der Milchpreis in der Krise – wie kann es weitergehen?“ finden.

Hoya - „Der Milchmarkt in der Krise – wie kann‘s weitergehen?“ Zu diesem Thema organisiert Hans Kaufmann von der Volkshochschule (VHS) Nienburg in der Reihe „Politischer Salon“ eine Podiumsdiskussion. Sie soll am Mittwoch, 16. März, um 19.30 Uhr im „Lindenhof“ in Hoya über die Bühne gehen. Der Eintritt ist frei.

Den Fragen von Moderator Hans Kaufmann aus Dedendorf stellen sich:

– Johanna Böse-Hartje(Thedinghausen) vom Bund Deutscher Milchviehhalter,

– Milchviehhalter Conny Derboven (Helzendorf),

– Ottmar Ilchmann(Rhauderfehn), Landesvorsitzender des Arbeitskreises bäuerliche Landwirtschaft, und

– Heike Klatte, Milchviehhalterin im Landwirtschaftsverband Bremen.

Kaufmann hofft, auch noch einen Vertreter der Asendorfer Molkerei für die Veranstaltung gewinnen zu können. Im Anschluss besteht für alle die Möglichkeit, mit den Akteuren auf der Bühne zu diskutieren.

„Seit der Abschaffung der Milchquote durch die EU zum 1. April 2015 befindet sich der Milchpreis im Sinkflug. Mit den 25 bis 28 Cent pro Liter können die Milchviehhalter nicht überleben“, schreibt Kaufmann in einer Pressemitteilung. Sie benötigten mindestens 40 Cent pro Liter. Die EU habe jüngst einen Anstieg des Milchpreises ab 2020 prognostiziert. „Doch dann ist es für viele Betriebe zu spät, die in den vergangenen Jahren Investitionen getätigt haben“, erklärt Kaufmann. Um den Milchbauern in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen und um Lösungen zu finden, bevor noch mehr Landwirte ihre Betriebe aufgeben müssen, habe die VHS Vertreter von unterschiedlichen Bauernverbänden zur Diskussionsrunde eingeladen.

Bakterien Thema bei weiterer Veranstaltung

In der Reihe „Politischer Salon“ der VHS geht es am Mittwoch, 13. April, um 19 Uhr weiter – erneut im „Lindenhof“. Dr. Dieter Sonntag von der Hoyaer Firma Sanum-Kehlbeck referiert über das Thema „Bakterien – Feinde oder Freunde von Mensch und Tier“.

„In diesem Vortrag wird das Beziehungsnetzwerk von Mikroorganismen zu Mensch und Tier insbesondere unter Einfluss von Antibiotika erörtert“, heißt es in einer Ankündigung der VHS. „Hygiene, Desinfektion und Antibiotika zur Bekämpfung von Krankheitserregern bei Mensch und Tier haben in großen Teilen unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Hilft viel wirklich viel? Woher kommt die Angst vor den ,unheimlichen, resistenten Keimen‘, und ist sie berechtigt? Welche Folgen hat eine veränderte Bakterienflora auf die Gesundheit eines Organismus‘?“

Der Eintritt zu der zweiten Veranstaltung ist ebenfalls frei.

asc

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Kommentare