Organisator zufrieden mit Weserlauf

120 Teilnehmer und viel Hilfe

+
Walkten beim Weserlauf: (von links) Uta Liekefeld, Petra Rantenberg, Elisabeth Ahrens, Annedore Allhusen, Christina Heinrichs und Anette Thöle.

Schweringen - Von Julia Kreykenbohm. Die ersten Würste brutzeln auf dem Grill, Getränke, Tische und Bänke stehen bereit. Erwartungsvolles Schweigen auf dem Sporthallengelände des MTV Schweringen, auf dem sich einige Mitglieder des Vereins sowie Bürgermeister Bernd Meyer und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer versammelt haben. Und dann kommen sie um die Ecke: Rund 50 Läufer zwischen 20 und 60 Jahren. Sie strahlen mit der Sonne um die Wette. Es sind die Teilnehmer des diesjährigen Weserlaufs, der am Sonntag zum zweiten Mal ausgerichtet wurde. Vorneweg der Initiator, Detlef Runge vom MTV.

„Mit insgesamt 120 Teilnehmern, die aus Läufern, Radfahrern und Walkern bestehen, können wir zufrieden sein“, sagt Runge noch leicht außer Atem.

Die Idee zum Weserlauf sei entstanden, als die beiden Samtgemeinden Eystrup und Hoya fusionierten. Runge hatte die Idee, eine Veranstaltung zu schaffen, bei der Bürger aus beiden ehemaligen Samtgemeinden etwas Schönes erleben können. Darum führt die Strecke von Schweringen über Eystrup, Hoya und Bücken zurück nach Schweringen. In jedem dieser Orte sind Stationen eingerichtet, wo sich die Läufer erfrischen oder auch erst einsteigen können. „Wirklich jeder soll die Chance haben, teilzunehmen und die Strecke bis zum Ziel mitzulaufen“, sagt Runge.

Viele der Teilnehmer sind „Wiederholungstäter“ wie Henning Rode aus Wietzen. „Das Gemeinschaftsgefühl ist super. Und es ist einfach schön, ohne Zeitdruck die Landschaft ringsum zu genießen“, schwärmt der Hobbyläufer. „Es war wunderbar, an den blühenden Rapsfeldern vorbeizufahren“, sagt Angelika Kamermann aus Eystrup. Sie radelte gemeinsam mit Kolleginnen.

Weserlauf Schweringen

Auch Uta Liekefeld aus Bücken, die ihre Walking-Stöcke mitgebracht hat, bereut ihre Teilnahme nicht: „Es macht sehr viel Spaß, weil die Strecke toll ausgesucht ist und jeder mithalten kann.“

Obwohl die Organisation viel Zeit in Anspruch nimmt, macht sie Detlef Runge Freude. „Egal, wo ich angerufen habe, die Leute haben uns unterstützt. Das war toll.“ Auch die Feuerwehr Schweringen habe geholfen, indem sie den Lauf begleitet habe.

Durch das Startgeld ist ein kleiner Erlös zusammengekommen, der einem guten Zweck zufließen soll. Wer damit unterstützt wird, steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare