Ehemalige Gaststätte in Magelsen wird renoviert und eröffnet als Hotel

„New Way“ geht neue Wege

Eine traditionsreiche Gaststätte Magelsens befand sich früher in diesem Gebäude an der Ortsdurchfahrt. Jetzt wurde es verkauft und renoviert. Als Hotel „New Way“ soll es im kommenden Monat Juli eröffnet werden und Jugendliche und junge Erwachsene beherbergen.  
Foto: Horst Friedrichs
+
Eine traditionsreiche Gaststätte Magelsens befand sich früher in diesem Gebäude an der Ortsdurchfahrt. Jetzt wurde es verkauft und renoviert. Als Hotel „New Way“ soll es im kommenden Monat Juli eröffnet werden und Jugendliche und junge Erwachsene beherbergen. Foto: Horst Friedrichs

Magelsen – Magelsen wird zum Reiseziel: „New Way“ heißt das Hotel, das im Juli in der Gemeinde eröffnet wird. Der Name, der auf einen neuen Weg hindeutet, kommt nicht von ungefähr. „Es ist ein Pilotprojekt“, erklärt Betreiber Alexander Mayer aus Wietzen.

Er hat die leer stehende Gaststätte im Ortszentrum gekauft und für den neuen Zweck aufwendig renovieren lassen. Als Hotel- und Pensionsbetrieb, so Mayer, werde das „New Way“ allen jungen Leuten und auch Erwachsenen zur Verfügung stehen – von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in schwierigen Situationen über Familiengruppen bis hin zu Fahrradfahrern.

Einen neuen, eigenen Weg beschreitet Alexander Mayer mit dem Konzept des Hotels „New Way“ in Magelsen, nachdem er bereits in ähnlichen Institutionen gearbeitet hat und aktuell auch in der Erziehungshilfe „Haltestelle 35“ mitwirkt. In der ehemaligen Gaststätte stehen die Renovierungsarbeiten kurz vor dem Abschluss. Eingebaut wurden neue Fenster, hinter deren Scheiben zurzeit Stellenangebote zu lesen sind: Eine Hauswirtschaftskraft und eine pädagogische Fachkraft werden vom Hotel „New Way“ noch gesucht. Insgesamt wird das Unternehmen sechs bis acht Voll- und Teilzeitkräfte beschäftigen.

Für die künftigen Hotelgäste entstehen insgesamt 15 Zimmer. Ein Teil der sanitären Anlagen und der vorgesehenen Badezimmer ist bereits fertig. Die Malerarbeiten laufen derzeit auf Hochdruck. Eine neue Küche wurde eingerichtet; außerdem gibt es einen Konferenz- und Mehrzweckraum sowie einen Freizeitbereich, in dem die Bewohner des Hauses unter anderem Billard spielen oder kickern können. Der Außenbereich soll später neben einem Parkplatz auch für Sport und Spiele gestaltet werden.

„Das Hotel ‘New Way’ soll allen jungen Leuten zur Verfügung stehen“, sagt Inhaber Alexander Mayer im Gespräch mit der Kreiszeitung. Familien seien ebenfalls im Kreis der Gäste willkommen, wie auch Fahrradfahrer im Hotel- und Pensionsbetrieb Station machen können.

Bürgermeister Johann Hustedt meint in einer Stellungnahme gegenüber der Kreiszeitung: „Die Gemeinde freut sich, dass in das Gebäude wieder Leben einkehrt.“ Der Gaststättenbetrieb, so der Bürgermeister, habe dort vor etwa acht Jahren geendet.

Die Gaststätte wurde zuletzt vom Ehepaar Meyer betrieben, nachdem sie zuvor jahrzehntelang als Gasthaus Lütjens ein Begriff war. Ursprünglich, vor rund 120 Jahren, firmierte das Haus einmal als „Gasthaus zum goldenen Stern, G. Neelen“. Unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten wurden nach dem Gaststätten-Ende in Angriff genommen. Nicht realisiert wurde ein Plan, das Gebäude als Motel für Lkw-Fahrer einzurichten, quasi als Nebenstelle des in Verden geplanten Autobahn-Rasthofs, der aber nicht verwirklicht wurde.

Auch Flüchtlinge wurden vorübergehend im ehemaligen Gasthaus untergebracht. Zuletzt sollen es dann südosteuropäische Wanderarbeiter gewesen sein. „Das Haus war in einem desolaten Zustand, als ich es zum ersten Mal besichtigte“, berichtet Alexander Mayer. Daran erinnert jetzt jedoch nichts mehr.

Von Horst Friedrichs

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Achtung: Diese vier Erreger können Krebs auslösen

Achtung: Diese vier Erreger können Krebs auslösen

Auf Flusskreuzfahrt ab Bordeaux

Auf Flusskreuzfahrt ab Bordeaux

Meistgelesene Artikel

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Junge Nienburgerin kollabiert während Polizeikontrolle

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Rohrsen: Autofahrerin übersieht E-Bike Fahrer

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Nienburg: Wesertorbrücke wieder frei

Kommentare