Neue Fahrradroute durch die Samtgemeinde für Einheimische und Touristen

Der „Grafen-Ring“ verbindet

+
Stellten den neuen Grafen-Ring vor: (von links) die Radwegpaten Hartmut und Renate Zahnd, Martin Fahrland von der Mittelweser-Touristik, Britta Grohs (Fachdienst Tourismus der Samtgemeinde), Inga Broszeit von der Touristen-Information, Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer und Kirsten Schindler von der Touristen-Information.

Von Michael Wendt. Die Samtgemeinde hat eine Fahrradroute ausgearbeitet, die die bisherigen Sagentouren auf dem Gebiet östlich der Weser ablöst und durch alle zehn Mitgliedsgemeinden führt. Der neue „Grafen-Ring“ soll Radtouristen in die Region locken, aber auch Einheimischen die örtlichen Sehenswürdigkeiten in der fusionierten Samtgemeinde näherbringen.

Zum Teil wurde die Streckenführung der Sagentouren übernommen. Oberstes Ziel war es aber, eine einzelne starke Tour zu entwickeln, die möglichst stark mit der Geschichte der Hoyaer Grafen verknüpft ist.

Die Route führt zum Beispiel zu Wind- und Wassermühlen, Kirchen, besonderen Betrieben, Museen und besonders schönen Flecken der Natur in der Region. Die Weserfähre in Schweringen ist ebenfalls eingebunden.

„Es ist eine tolle, qualitativ hochwertige Route entstanden“, lobte bei der Vorstellung des Grafen-Rings Martin Fahrland. Er ist Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, die in Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde die Faltblätter zum Grafen-Ring erstellt hat. Die sind ab sofort erhältlich, unter anderem bei der Touristen-Information am Centralplatz in Hoya.

„Auch die Einheimischen können hier viele Karten und Veranstaltungsinformationen bekommen“, warb Kirsten Schindler, die gemeinsam mit Inga Broszeit in der Touristen-Information arbeitet.

Die Hauptroute des Grafen-Rings misst 75 Kilometer. Zudem gibt es vier Verbindungsstrecken, die als Abkürzungen genutzt werden können. Alle Routen sind bereits mit dem Symbol des Grafen-Rings ausgeschildert, die Hauptstrecke in Rot. Demnächst werden an herausgehobenen Stellen weitere Schautafeln aufgestellt, die Übersichtskarten bieten und an alte Sagen aus der Region erinnern.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Grundschule Hoya als sportfreundlich ausgezeichnet

Kommentare