Nachwuchs-Kartfahrer beweist Können

Bücker Luca Köster fährt vorneweg

+
Kartfahrer Luca Köster (Nummer 68) aus Bücken führt den „Norddeutschen ADAC Kart Cup“ an und fuhr bei einem Gastspiel bei den „ADAC Kart Masters“ in Oschersleben kürzlich gute Rennen.

Bücken - Kart-Rennfahrer Luca Köster aus Bücken ist Halbzeit-Meister beim „Norddeutschen ADAC Kart Cup“ (NAKP). Und jetzt bewies der 17-Jährige bei einem Gastsspiel in der stärksten deutschen Kart-Rennserie zusätzlich sein Können: Bei den „ADAC Kart Masters“ in Oschersleben bei Magdeburg.

„Die Klasse ,X30 Senioren‘ war mit 43 Piloten stark besetzt und schon während der freien Trainings wurde deutlich, dass Luca sich keinesfalls verstecken braucht“, teilt Björn Niemann von „Fast-Media“ mit. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Kart-Sport und betreut Luca Köster medial. Doch erst am zweiten Renntag drehte Luca auf: Zuerst wurde er im zweiten Vorlauf Siebter. Von Startposition 27 aus setzte er dann im ersten Finale seine Aufholjagd fort. Mit „tollen Überholmanövern fuhr Luca an seiner Konkurrenz vorbei, wurde als 13. abgewinkt und fuhr zusätzlich die schnellste Rennrunde“, schreibt Björn Niemann.

Doch damit nicht genug, im zweiten Finale legte Luca nochmals nach. In dem 19 Runden langen Rennen etablierte er sich im Spitzenpulk, hielt den Anschluss zu den Führenden und wurde Zehnter. „Das Feld hing so eng zusammen, wir kämpften mit zwölf Fahrern um den Sieg“, erzählt Luca Köster. „Bei meinem ersten Start in dieser hochkarätigen Serie direkt so weit vorne zu fahren, ist ein super Erfolg. Vielen Dank an mein Team und meine Förderer für die hervorragende Unterstützung!“

Tags zuvor war er nach dem Zeittraining noch von seiner Leistung enttäuscht: „Da fehlte uns noch etwas Erfahrung mit den neuen Reifen im Regen.“ Und dann hatte er im ersten von zwei Vorläufen verpasst, rechtzeitig aus der Box zum Start zu fahren und musste zuschauen. „So etwas ist uns noch nie passiert“, ärgerte sich Luca. Doch am nächsten Tag hatte er sich wieder gefangen und fuhr bei Sonnenschein tolle Rennen.

In zwei Wochen sitzt Luca wieder in seinem Rennkart, dann geht es im „Norddeutschen ADAC Kart Cup“ weiter. Im Brandenburgischen Templin startet die Regionalserie in die zweite Jahreshälfte – als Gesamtführender möchte Luca seinen Spitzenplatz verteidigen.

Erst seit Kurzem fährt der Schüler des Johann-Beckmann-Gymnasiums in Hoya mit einem neuen Chassis. Das Hoyaer Schmierstoff-Unternehmen „Classic“ unterstützt ihn.

www.luca-koester.de

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich auf B6: Drei Menschen verletzt

Auto überschlägt sich auf B6: Drei Menschen verletzt

„Lovemobil“ in Eystrup erneut abgebrannt

„Lovemobil“ in Eystrup erneut abgebrannt

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Kommentare