Die „Minions“ hoch zu Ross

RFV Wechold-Martfeld präsentiert unterhaltsames Neujahrsreiten

Paar-Dressuren in Kostümen stellten einen Höhepunkt der Vorführung dar. Foto: Uwe Campe

Wechold – Das traditionell Anfang Januar ausgerichtete Neujahrsreiten des Reit- und Fahrvereins (RFV) Wechold-Martfeld erfreut sich unverändert großer Beliebtheit und bildet schon seit langem einen festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der Gemeinde Hilgermissen.

Der Reitverein nutzt das Neujahrsreiten regelmäßig, um in ungezwungener Atmosphäre und frei von Turnierdruck über den jeweiligen Ausbildungsstand seiner Mitglieder und dabei insbesondere des Nachwuchses zu informieren. Auch am vergangenen Sonntagnachmittag konnte Vereinsvorsitzende Ulrike Menke wieder zahlreiche Besucher in der Wecholder Reithalle begrüßen, denen bei Kaffee und Kuchen ein abwechslungsreiches und unterhaltsames gut zweistündiges Programm geboten wurde.

Den Auftakt machten Paar-Dressuren mit Kostüm. Drei Paare der Kinder und Jugendlichen ritten zu den Themen „Das letzte Einhorn“, „Mickey und Minnie Mouse“ und den „Minions“, für die sie im vergangenen Sommer bei einem Turnier bereits sehr gute Bewertungen erhalten hatten.

Neujahrsreiten in Wechold

 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe
 © Uwe Campe

Dass auch die Allerkleinsten bereits in die Vereinsaktivitäten einbezogen werden, bewiesen dann die 28 Führzügelkinder mit ihrem unter der Leitung von Anne Blümle, Karin Behling und Pia Kleinganz gut eingeübten und reichlich beklatschten Auftritt „Hey Pipi Langstrumpf“, zu dem die Mütter jeweils das entsprechende Outfit beigesteuert hatten.

Unter der Leitung von Birgit Bösche machten dann die „Pirates of the Carribean“ die Halle unsicher, bevor die zwölf---und 15-jährigen Skadi und Ronja vom VFL Stade als Duo „Long Diamond“ mit einer Akrobatik-Einlage glänzten. Ihnen folgte die Samstagsspringgruppe unter der Leitung von Karin Abel. Passend musikalisch untermalt zeigten die 16 Teilnehmer zwischen sieben und 18 Jahren auf einfallsreiche Weise verschiedene Szenen aus der Hörspielserie „Bibi und Tina“.

Reitsportliche Akzente setzten dann neben den „Dressurfüchsen“ noch 14 Reiter, die eine von Birgit Bösche einstudierte Ponyquadrille aufführten und sich dabei auch von einem kleinen Missgeschick, als ein Pferd eine Bandage verloren hatte, nicht wirklich aus dem Konzept bringen ließen.

Mit einem Reiten für alle Zuschauer endete das diesjährige Neujahrsreiten, das einmal mehr das hohe Niveau innerhalb des RFV Wechold-Martfeld widerspiegelte, dessen Vorstand sich abschließend bei allen Reitern, Reitlehrern und Helfern für den schönen Nachmittag bedankte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Madrids "Ahuehuete" gefiel schon Napoleon

Madrids "Ahuehuete" gefiel schon Napoleon

Blickpunkt-Sommergewinnspiel

Blickpunkt-Sommergewinnspiel

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Scheuer für härteres Durchgreifen bei E-Tretrollern

Wie Senioren wieder fit für Bäder und Seen werden

Wie Senioren wieder fit für Bäder und Seen werden

Meistgelesene Artikel

Vater der getöteten Judith Thijsen über die Tage nach ihrem Verschwinden

Vater der getöteten Judith Thijsen über die Tage nach ihrem Verschwinden

Mit Alkohol im Blut: Mann begeht Unfallflucht und landet kopfüber im Graben

Mit Alkohol im Blut: Mann begeht Unfallflucht und landet kopfüber im Graben

Schwerer Kutschenunfall: Pferd scheut, Mann erleidet Knochenbrüche

Schwerer Kutschenunfall: Pferd scheut, Mann erleidet Knochenbrüche

Kommentare