Bücker Kartfahrer kämpft in höchster Klasse

Luca Köster holt erste Punkte

Luca Köster

Bücken - Inmitten der Zeit seiner Abiturprüfungen startete Luca Köster in die neue Rennsaison. Auf dem Hunsrückring im rheinland-pfälzischen Hahn erlebte der Bücker am Wochenende einen turbulenten Auftakt des „ADAC Kart Masters“ und holte seine ersten Meisterschaftspunkte in der stärksten Kartrennserie Deutschlands.

Im vergangenen Jahr erst war der 18-Jährige in die X-30-Senioren-Klasse gewechselt und hatte auf Anhieb den Vizetitel im „Norddeutschen ADAC Kart Cup“ geholt. 2016 geht es für ihn mit den „Kart Masters“ noch mal eine Stufe hinauf. Abgesehen von einem kurzen Test war es für Luca am Wochenende der erste Einsatz auf dem 1 377 Meter langen Kurs. „Die Strecke ist sehr kräfteraubend“, berichtet er. Doch bereits in den freien Trainings vor dem Rennen hielt er im 34 Mann starken Feld mit und galt als sicherer Top-Ten-Kandidat, heißt es in einer Pressemeldung.

Im Qualifying wendete sich jedoch das Blatt, der Abiturient haderte mit der Technik und fiel zurück. Während er den ersten Vorlauf noch als Elfter beendete, musste er in Lauf zwei einen Ausfall verkraften und fand sich im Gesamtklassement auf Position 20 wieder.

Doch in den Finalrennen am Sonntag kämpfte sich Luca Köster wieder nach vorne. Als 15. überquerte er im ersten Lauf den Zielstrich, im zweiten Finale wurde er 12. „Bei solch einem engen Feld ist es schwer, nach vorne zu fahren. Zum zweiten Rennen hatte ich mein Kart aber wieder im Griff und war konkurrenzfähig“, erklärt er.

Als Zwölfter erhielt er auch seine ersten Meisterschaftspunkte. „Wir brauchen uns nicht zu verstecken“, sagt Luca. Am 28. und 29. Mai folgen für ihn die nächsten Rennen im bayrischen Ampfing.

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Kommentare