Von Lärm und Lastwagen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Hoya - Mit Christoph Blasius von der Zech Ingenieurgesellschaft mit Sitz in Lingen und Thomas Aufleger von der NWP-Planungsgesellschaft mit Sitz in Oldenburg waren am Montagabend zwei Experten bei der Sitzung des Hoyaer Stadtrats vertreten. Zech zeichnet für ein schalltechnisches Gutachten, NWP für die Bebauungspläne (B-Pläne) verantwortlich, die Themen bei der Sitzung waren.

B-Plan Gewerbegebiet Hoya-Nord

Bevor der Rat bei einer Enthaltung von Olaf Heye (parteilos) für den Bebauungsplan Nr. 42 „Erweiterung Gewerbegebiet Hoya-Nord (Sandkamp)“ und die teilweise Aufhebung des Bebauungsplans Nr. 20 „Hafen Hoya-Nord“ stimmte, stellten die Experten die Pläne und die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung in einer Präsentation vor.

Die Stadt Hoya schafft ein rund 2,3 Hektar großes Gewerbegebiet am nordöstlichen Rand der Stadt, südlich der Hingster Straße, als Erweiterung des bestehenden Gewerbegebiets Hoya-Nord. Familie Brenten, die in unmittelbarer Nähe wohnt, äußerte Bedenken. In einem Gespräch mit den beiden Experten, dem Gewerbeaufsichtsamt und der Familie wurden diese laut Stadtdirektor Detlef Meyer thematisiert. 

Aufgrund der geäußerten Bedenken wurde der zum B-Plan-Verfahren gehörende schalltechnische Bericht laut Sitzungsunterlagen ergänzt. Einsehbar sind die Unterlagen im Ratsinformationssystem der Samtgemeinde unter www.grafschaft-hoya.de/rathaus-politik.

Zu Beginn der Sitzung wies Niklas Brenten darauf hin, dass laut den Ergebnissen eigener Messungen in etwa jeder fünften Nacht die erlaubten Lärmwerte überschritten werden – tagsüber sind das am Hingster Weg 8, wo Brentens wohnen, laut Unterlagen 60 und nachts 45 Dezibel. Für den Geräuschpegel sorgen die bereits im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen. Das laut den Messungen der Familie die Lärmwerte überschritten werden, „ist nicht in Ordnung, aber nicht Gegenstand des B-Plans“, sagte Thomas Aufleger.

„Der Satzungsbeschluss ist rechtlich in Ordnung“, sagte Friedrich Gilster (SPD). „Der Beschluss ist alternativlos“, fügte Heike Krüger (Bürgerforum) an.

B-Plan Hüpedenstraße/Wulzer Straße

Für die zweite Änderung des B-Plans Nr. 2/5 „Hüpedenstraße/Wulzer Straße“ stimmte der Rat bei Enthaltungen von Frauke Gieße-Claus und Heike Krüger (beide Bürgerforum). Ebenso wie viele Anwohner brachten die Lokalpolitikerinnen an, dass eine zusätzliche Einfahrt zum geplanten Rossmann-Markt an der Straße An der Wäter eine große Belastung für die Anwohner sei. „Wir sehen das als große Unzumutbarkeit an“, sagte Gieße-Claus und schlug ein Schrankensystem oder eine Einbahnstraßenregelung vor. Der Stadtrat habe die Belange laut Meyer gerecht und ausreichend abgewogen.

Zum Hintergrund: In der Nähe des bestehenden Lidl-Markts soll auf dem ehemaligen Sorger-Gelände eine Niederlassung des Drogeriemarkts entstehen. Neben einer Hauptzufahrt über die Straße Auf dem Kuhkamp solle eine zweite Zufahrt an der Straße An der Wäter entstehen. Diese erleichtere den zu erwartenden zwei bis drei Lastwagen pro Woche die Anlieferung, könnte aber auch von Kunden genutzt werden. „Die Lkw fahren über die Straße An der Wäter auf das Grundstück, laden ab und verlassen das Grundstück wieder über die Straße Auf dem Kuhkamp. Dadurch werden Wendegeräusche vermieden“, heißt es in den vom Bauamt erarbeiteten Sitzungsunterlagen. 

Bürger fürchten mehr Verkehr

„Bei einer zweiten Auffahrt ist der Laster schneller wieder verschwunden“, sagte Bürgermeisterin Anne Wasner. Die Befürchtung von Bürgern, dass das Verkehrsaufkommen sich immens erhöhe, teilt Thomas Aufleger nicht: „Nach gesundem Verkehrsverhalten würden nur Anwohner östlich des Plangebiets die Zufahrt nutzen.“

Der Vorschlag aus einer Stellungnahme, den Parkplatz wie den von Lidl durch eine Mauer von angrenzenden Wohnhäusern abzutrennen, kann laut Aufleger aus Gründen des guten Nachbarschaftsverhältnisses sinnvoll sein. „Möglicherweise kann die Verwaltung den Hinweis an den Vorhabenträger weitergeben.“ Aus schallschutztechnischer Sicht sei keine Mauer erforderlich. - vik

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu

Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu

Harry und Meghan barfuß am Strand

Harry und Meghan barfuß am Strand

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Meistgelesene Artikel

Glissen: Feurige Probefahrt

Glissen: Feurige Probefahrt

Feuerwehreinsatz in Nienburg: Gefahrstoff ausgetreten

Feuerwehreinsatz in Nienburg: Gefahrstoff ausgetreten

Aggressiver Mann bedroht Frau und Polizisten

Aggressiver Mann bedroht Frau und Polizisten

Nienburg: Trio für brutalen Überfall verurteilt

Nienburg: Trio für brutalen Überfall verurteilt

Kommentare