Bauhof bereitet Platz in Hoya für Skulptur vor

Kreiselgestaltung nimmt Form an

Hoya - Die Gestaltung der Mittelinsel des Kreisels an der Bücker Straße/Weserstraße in Hoya geht voran. Wo derzeit noch weiß-rote Flatterbänder wehen, soll bald ein Kunstwerk stehen.

Wie berichtet, errichtet Pablo Hirndorf aus Warpe dort im Auftrag der Stadt Hoya eine Skulptur, die nach Angaben des Künstlers Kreuzung, Kreis, Brücke, Fluss und Rad formal und farblich als markante Zeichen örtlicher Eigenschaften verknüpfen soll. Geplant ist ein Werk aus zwei blauen Rädern mit einem Durchmesser von sechs Metern, die jeweils etwa zur Hälfte aus dem Boden herausragen. Sie sollen so in Position gebracht werden, dass sich ihre Grundlinien kreuzen. Das Objekt soll in Blautönen gefertigt werden.

Der Bauhof bereitet zurzeit die Fundamente und Pflasterarbeiten vor, sagt Rathausmitarbeiter Jürgen Köneking.

Vorgesehen ist laut der von der Verwaltung erarbeiteten und vom Rat abgenickten Beschlussvorlage zur Kreiselgestaltung, den Standort der Skulptur zu pflastern, um so den Pflegeaufwand in Grenzen zu halten. Der übrige Teil der Mittelinsel soll als Rasenfläche belassen werden. Denkbar sei, den äußeren Rand der Mittelinsel etwa ein bis zwei Meter breit als Blumenbeet zu gestalten und dort niedrig wachsende Blumen zu pflanzen.

Anfang November will Pablo Hirndorf laut Jürgen Köneking die Skulptur im Kreiselinneren aufstellen. J vik

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Warper Geißblatthof präsentiert sich der Öffentlichkeit

Warper Geißblatthof präsentiert sich der Öffentlichkeit

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Streit zwischen Großfamilien erneut eskaliert

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Kommentare