Kart-Cup: Luca Köster trifft in Regenpause die richtige Entscheidung

Der Norddeutschen ADAC Kart Cup (NAKC) ist am Wochenende gestartet – mit dabei der Bücker Luca Köster als amtierender Vizemeister. Er erlebte ein Wechselbad der Gefühle und gewann das letzte Rennen auf spektakuläre Art und Weise. Das teilt die Agentur Fast Media mit, die Luca Köster medial betreut. Der Bücker startet in der Klasse „X30 Senior“.

Er dominierte in Embsen das 19-köpfige Teilnehmerfeld in den Trainings und sicherte sich im Qualifying am Sonnabend bei Wind und Nässe souverän die Pole-Position für das erste Rennen. Das endete für ihn am Sonntag jedoch im Seitenstreifen. „Zu Beginn sicherte ich mir meine Führung, alles lief wie geplant. Aber in der ersten engen Kurve kam es dann zu einem ärgerlichen Unfall. Mit verbogener Achse und abgesprungener Kette hatte eine Fortsetzung keinen Sinn“, sagt Luca Köster. Im zweiten Lauf startete er vom Ende des Felds und wurde Fünfter. So startete er im Finale an 13. Stelle und kämpfte sich auf den fünften Rang vor, ehe eine Regenunterbrechung seine Aufholjagd stoppte. In der Pause entschied sich sein Team mutig, Slicks aufzuziehen. Mit denen überholte er gleich in der ersten Runde alle vor ihm liegenden Fahrer und siegte am Ende souverän. In der Meisterschaft liegt er mit diesen Rennergebnissen auf Platz vier.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Kommentare