Die Jungs von „JUST“ wollen in der Kleinkunstdiele zeigen, wie sie wirklich sind

Echt und unverstärkt

+
„JUST“ blickt gespannt auf ein besonderes Konzert: Die Band spielt Sonnabend unplugged in Bücken.

Bücken - Von Mareike Hahn. Die Jungs der Band „JUST“ legen keinen Wert darauf, anders zu sein. Für sie zählt die Authentizität. „Wichtig ist, so zu sein, wie man ist“, sagt Julian Marz. „Wenn man immer versuchen würde, sich von der Masse abzuheben, wäre man das nicht.“ Zeigen, wie sie wirklich sind – das wollen Julian, der Schlagzeug spielt und im Hintergrund singt, sowie seine Bandkollegen Hendrik Schumacher (Gitarre, Gesang), Sebastian Mayer (Gitarre) und Jannis Klettke (Bass) am Sonnabend, 14. November, in Bücken.

Dann tritt die Gruppe „JUST“ ab 19 Uhr in der Kleinkunstdiele (An den Eichen 9) auf, und zwar unplugged, also ohne elektrisch verstärkte Instrumente. Zu hören sind eigene und gecoverte Songs.

Die Musiker freuen sich schon sehr auf ihr Konzert: „Unplugged in der Kleinkunstdiele spielen – das wollten wir schon immer mal machen“, verrät Julian. Dass die Kleinkunstdiele nur rund 80 Gäste fasst, sehen die Musiker nicht als Nachteil an. Im Gegenteil: „Gerade das ist doch das Besondere“, sagt Hendrik. „Das ist unser erstes Konzert, das wir selbst initiiert und organisiert haben. Da ist es schön, dass es etwas gemütlicher und intimer zugeht.“

Julian bezeichnet die Kleinkunstdiele als eine Art „Wohnzimmer“. Und so finden die jungen Erwachsenen ein Akustikkonzert an diesem Ort besonders passend. „Laute Instrumente können einen immer verstellen. Unplugged können wir besser zeigen, wer wir sind“, meint Hendrik. Und Julian ergänzt: „Bei handgemachter Musik hört man viele kleine Dinge, die sonst leicht untergehen.“

Auch wer „JUST“ schon live erlebt hat, darf sich auf Neues freuen: „Wir haben uns die Freiheit genommen, uns richtig auszutoben und alle Songs anders zu arrangieren“, erzählt Hendrik und lacht. „Und es gibt noch mehr Überraschungen, die wir aber noch nicht verraten.“ Bandkollege Julian findet es erstaunlich, wie viel „Spielraum“ die Songs bergen: „Es hat Spaß gemacht, kreativ zu werden.“

In der Kleinkunstdiele treten die jungen Eystruper und Hoyaer übrigens nicht alleine auf – neben ihnen hat auch der Singer/Songwriter „Leif Libero“ aus Hannover zugesagt. Er spielt akustischen Stadionrock mit deutschen Texten.

Deutsche Texte sind für „JUST“ ebenfalls naheliegend, um ihre Sicht aufs Leben rüberzubringen – „das können wir in unserer Muttersprache am besten“, sagt Julian. Beispiel gefällig? „Wir lieben den Moment, hören auf unser Herz, fühlen uns frei und unbeschwert“, heißt es im Song „Freiheit“. Auch Gesellschaftskritik kommt in den Stücken vor, von denen einige auf der ersten CD „Utopia“ veröffentlicht sind.

Die Vorlagen für die Texte erarbeitet meistens Sebastian, aber alle vier müssen sich mit einem Song identifizieren, wenn er gespielt werden soll. „Hier wird nichts gemacht, womit wir nicht alle einverstanden sind“, erklärt Julian. Die Band spreche vor allem Gleichaltrige an, hoffe aber auch auf ältere Besucher beim Konzert in der Kleinkunstdiele.

„Wir hoffen, dass viele Leute kommen, die uns hören wollen, und zwar in einem persönlicheren Rahmen“, werben die Jungs für die Veranstaltung.

Der Eintritt kostet 8 Euro. Für Schüler, Studenten und Auszubildende die Hälfte. Reservierungen unter Telefon 04251/ 1898 oder per Mail: kleinkunstdiele-buecken@catucho.de.

www.facebook.com/JUSTofficial

Mehr zum Thema:

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Kommentare