Täter in geschlossener Einrichtung untergebracht

Jugendlicher bedroht Ehepaar in Eystrup mit einem Messer

Auf diesem Parkplatz bedrohte ein 16-Jähriger ein älteres Ehepaar.
+
Auf diesem Parkplatz bedrohte ein 16-Jähriger ein älteres Ehepaar.

Eystrup – Was muss das für ein Schreck gewesen sein? Mitten am Tag steht ein nichts ahnendes, älteres Ehepaar einem Jugendlichen gegenüber, der die Eheleute mit einem gezücktem Messer bedroht. Diese Szene spielte sich am Dienstagmittag auf dem Parkplatz eines Discounters an der Bahnhofstraße in Eystrup ab.

Nach Angaben der Polizei Hoya sei noch unklar, wie es zu dieser bedrohlichen Situation kommen konnte. Die Opfer blieben allerdings unverletzt, was auch dem beherzten Eingreifen von Zeugen zu verdanken. Der Angreifer kam nach dem Vorfall in eine geschlossene Einrichtung.

Der Täter sei zum Einkaufen in den Laden gegangen, nachdem er vom Ehepaar abgelassen hatte, berichteten Zeugen später. „Im Laden haben zwei Personen, ein Mitarbeiter des Marktes und ein Zeuge, den jungen Mann festgehalten“, sagte ein Sprecher des Kommissariats Hoya auf Nachfrage der Kreiszeitung. Eine weitere Mitarbeiterin habe schließlich die Polizei alarmiert, weil sich der 16-Jährige gegenüber allen Beteiligten aufmüpfig verhalten habe.

Auch nach Eintreffen der Beamten sei der Jugendliche kaum zu bremsen gewesen. „Er hat sein gesamtes Repertoire an Respektlosigkeiten losgelassen“, sagte der verantwortliche Polizeibeamte. Der Heranwachsende habe die alarmierten Kräfte aus Hoya durchgehend aufs Schärfste beleidigt, als sie sich seiner annahmen und das Messer beschlagnahmten. Handgreiflich sei er allerdings zu keinem Zeitpunkt geworden.

16-Jähriger randalierte im Polizeikommissariat weiter

Und selbst auf dem Revier hatte er sich nicht beruhigt: Nachdem die beteiligten Polizisten den Täter verhaftet hatten, habe er gegen die Eingangstür des Kommissariats getreten und dabei die dort montierte Glasscheibe beschädigt. Weil er einfach nicht zur Ruhe kam und die Polizei Hoya die sogenannte Eigen- und Fremdgefährdung durch den 16-Jährigen nicht ausschließen konnte, wurde er letztlich in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht.

Der Täter sei der Polizei bereits bestens bekannt. Jetzt kommen Anzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung auf ihn zu. Das lebenslange Hausverbot im Discounter, das der Marktleiter gegen den Jugendlichen direkt nach der Tat ausgesprochen hatte, kommt oben drauf.

Ob der Täter das Ehepaar kannte oder bereits vorher mit diesem aneinandergeraten sei, kann die Polizei derzeit weder bestätigen noch ausschließen. „Es scheint aber ein willkürlicher Angriff gewesen zu sein“, mutmaßt der Polizeisprecher. Ebenso wenig könne die Polizei derzeit sagen, ob der Jugendliche zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Substanzen stand.

Polizei bittet bedrohtes Paar, sich zu melden

Weil das ältere Ehepaar vermutlich aus Angst vor dem Täter den Parkplatz noch vor Eintreffen der Beamten verlassen hatte, bittet das Polizeikommissariat Hoya nun um die Mithilfe von Zeugen oder der Bedrohten selbst. „Die Eheleute sind Geschädigte einer Straftat. Deswegen brauchen wir ihre Personalien“, bittet der Ordnungshüter das Paar, sich dringend zu melden. Hinweise nimmt die Polizei Hoya unter Telefon 04251/934640 entgegen.

Von Jannick Ripking

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Super Bowl: NFL-Star Brady will Geschichte schreiben

Super Bowl: NFL-Star Brady will Geschichte schreiben

Neuer Mode-Stil für das Weiße Haus

Neuer Mode-Stil für das Weiße Haus

Wie werde ich Verfahrensmechaniker/in?

Wie werde ich Verfahrensmechaniker/in?

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Meistgelesene Artikel

Nienburg verschärft Corona-Maßnahmen

Nienburg verschärft Corona-Maßnahmen

Nienburg verschärft Corona-Maßnahmen
37 Corona-Fälle im Pflegeheim Kastanienhof in Eitzendorf

37 Corona-Fälle im Pflegeheim Kastanienhof in Eitzendorf

37 Corona-Fälle im Pflegeheim Kastanienhof in Eitzendorf
Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle
Gerücht: Tötete Schüler (16) Killerclown (24) in Hassel?

Gerücht: Tötete Schüler (16) Killerclown (24) in Hassel?

Gerücht: Tötete Schüler (16) Killerclown (24) in Hassel?

Kommentare