Andreas Laack ist der neue Pastor im Pfarrverbund Eitzendorf-Magelsen-Wechold

„Ja, mit Gottes Hilfe“

Kirchenvorstände und Offizielle begrüßten Andreas Laack (vordere Reihe, Zweiter von rechts), darunter (von links) Udo Budelmann, Dr. Jörn-Michael Schröder und Ortrud Hecht sowie (hintere Reihe, von links) Andreas Münch, Ann Kristin Mundt und Pastor Thies Jarecki. Foto: Uwe Campe

Wechold – Nachdem er sich vor fünf Wochen in Eitzendorf vorgestellt hatte, ist Pastor Andreas Laack am Sonntagnachmittag im Rahmen eines erwartungsgemäß gut besuchten Gottesdienstes in Wechold offiziell in sein Amt als Seelsorger der dem Pfarrverbund Eitzendorf-Magelsen-Wechold angehörenden Gemeinden sowie der Kirchengemeinde Hoyerhagen eingeführt worden.

Unter den Klängen des vom Posaunenchor intonierten Liedes „Jesu geh voran“ und angeführt von den Kirchenvorständen sowie begleitet von Kollegen aus dem Kirchenkreis Hoya-Syke, zog Pastor Laack an der Seite von Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder in die St. Marien-Kirche ein.

Nach einigen Begrüßungsworten sowie dem liturgischen Teil verlas Ortrud Hecht, Mitglied des Kirchenvorstands der Gemeinde Wechold, die von Landesbischoff Ralf Meister am 14. Oktober ausgestellte Ernennungsurkunde und überreichte sie dem neuen Pastor.

Anschließend richtete Superintendent Dr. Schröder, der im Kirchenkreis unter anderem auch für die Neubesetzung von Stellen zuständig ist, sehr persönliche Worte an Andreas Laack und wünschte ihm, dass die Menschen in den ihm jetzt anvertrauten Gemeinden durch sein Wirken angesprochen und gesegnet würden. Im Kreis der Kirchenvorstände nahm der Superintendent dann die offizielle Amtseinführung des vor dem Altar niederknieenden Pastors vor, der seine Frage, ob er den Dienst, so wie in seiner Ordination versprochen, ausüben wolle, mit „Ja, mit Gottes Hilfe“ beantwortete. Desgleichen antworteten die Vorstände und die Gemeindeglieder auf die Frage, ob sie Andreas Laack als ihren neuen Pastoren annehmen würden.

In seiner folgenden Predigt ging Pastor Laack dann auf biblische Personenpaare, von denen er mit Adam und Eva, Kain und Abel, Jacob und Esau, Maria und Josef nur einige als Beispiele heranzog, sowie auf biblische Themenpaare wie etwa Liebe und Tod, Gnade und Trost oder Friede und Freude ein. Die Bibel denkt gern paarweise, oft kommt es aber auch vor, dass sich Personen- und Themenpaare miteinander vermischen, stellte er fest. Mit den Worten „Freuet euch im Herren allezeit, … und Gottes Friede der weiter reicht als alle Vernunft, halte die Wacht über eure Herzen und Gedanken in Christus Jesus“, der Wilkens-Fassung aus dem Brief des Paulus an die Philipper, beendete er seine erste Ansprache auf der Kanzel der Wecholder Kirche.

In dem vom Posaunenchor und Flötenkreis sowie auf der Orgel musikalisch untermalten Gottesdienst fand dann Uwe Hopmann als stellvertretender Bürgermeister Gelegenheit, Grußworte der Gemeinde Hilgermissen zu überbringen. Er hob darin den besonderen Verdienst der Kirchenvorstände bei der zügigen Neubesetzung der Stelle nach nicht mal einem Jahr hervor, vergaß aber auch nicht, den Handwerkern für die reibungslose Renovierung des Wecholder Pfarrhauses zu danken. Weitere Grußworte überbrachten Pastor Thies Jarecki aus Eystrup, der darauf hinwies, dass die Kirchen Eystrup und Wechold gemeinsam erstmals 1179 urkundlich erwähnt worden seien. Der neue Seelsorger Laack dankte seinerseits für die freundlichen Worte und guten Wünsche, nicht zuletzt aber auch für das ihm und seiner Familie bereitete herzliche Willkommen.  uc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

B 215 in Hassel fünf Tage lang voll gesperrt

B 215 in Hassel fünf Tage lang voll gesperrt

Voraussichtlicher Baubeginn: Sommer 2020

Voraussichtlicher Baubeginn: Sommer 2020

Schwerer Unfall in Lemke: Pkw kracht in Transporter

Schwerer Unfall in Lemke: Pkw kracht in Transporter

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Kommentare