Hoyaer Segelflieger starten in die neue Saison / Zurzeit 15 Flugschüler

Gäste sind auf dem Flugplatz willkommen

+
„Es geht wieder los“, schreiben die Hoyaer Segelflieger zu diesem Foto. Es zeigt eindrucksvoll den Blick über die Landschaft, der sich den Segelfliegern während ihrer Touren bietet.

Hoya - Die Hoyaer Segelflieger sind in die neue Saison gestartet und freuen sich auf ein Jahr voller guter Flugtage. Ab sofort ist samstags und sonntags wieder Betrieb auf dem Segelflugplatz an der Landesstraße 330. Besucher seien dort willkommen, teilen die Sportler mit.

In der kalten Jahreszeit haben die Mitglieder des Segelflugvereins (SFV) Hoya ihre Flugzeuge gründlich überholt. Vor dem Start in die neue Saison checkte ein unabhängiger Prüfer alle Segelflugzeuge durch und befand deren Zustand für gut genug, um wieder in die Luft zu gehen.

Bei ihren ersten Flügen boten sich den Piloten sehr gute Basishöhen – das sind die Höhen der Wolkenuntergrenzen –, die es ihnen erlaubten, bis zu 2200 Meter hoch zu fliegen. „Als Training für die bevorstehende Saison war dieses Wetter ideal geeignet“, teilt Pressewart Adam Prettenhofer für den Verein mit. Allerdings hätten diese Höhen den Piloten auch einiges abverlangt, denn in der Höhe kann es bis zu minus 10 Grad Celsius kalt werden. „Das ist eine Herausforderung, bei solchen Temperaturen mehrere Stunden in der Luft zu bleiben.“

Um das Thema Ausbildung kümmern sich die Segelflieger derzeit verstärkt. Momentan bildet der Verein 15 Flugschüler aus. Deren Ausbildung orientiere sich bereits an den neuen europäischen Gesetzen für den Flugverkehr, die erst seit dem 9. April gültig sind, erklärt Prettenhofer mit.

„Auch technisch ist der SFV Hoya Innovationsführer“, sagt Prettenhofer. Als erster Verein bundesweit statten die Hoyaer einen Doppelsitzer mit einer Düse aus, die als Heimkehrhilfe dient. Zum Start nutzen die Mitglieder zwar weiterhin die Seilwinde, doch dank der Düse soll es in Zukunft bei nachlassender Thermik keine ungeplanten Außenlandungen an fremden Orten mehr geben. Die Heimkehrhilfe kann kurzerhand aus dem Rumpf des Flugzeugs geklappt werden. Das damit ausgestattete Flugzeug soll voraussichtlich in den kommenden Wochen einsatzbereit sein.

In zwei Wochen richtet der SFV Hoya in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Flieger aus Niedersachsen einen Streckenfluglehrgang aus, der viele junge Flieger mit ihren Mannschaften nach Hoya ziehen soll.

Wer das Segelfliegen selbst ausprobieren möchte, dem bieten die Mitglieder des SFV verschiedene Möglichkeiten wie Gastflüge und Schnuppermitgliedschaften. Der Verein ist unter Telefon 04251/2526 oder E-Mail Vorstand@sfv-hoya. de erreichbar.

ike

www.sfv-hoya.de

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Kommentare