Feuerwehr bei Hochzeit in Bücken

Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
1 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
2 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
3 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
4 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
5 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
6 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
7 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.
8 von 9
Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.

Da staunten Matthias und Julia Tote (geb. Syfuß) am Sonnabend nicht schlecht: Nach seiner Trauung in der Bücker Stiftskirche wurde das Paar von seinen ehemaligen Feuerwehrkameraden aus Gandesbergen empfangen.

Die hatten die Drehleiter der Feuerwehr Liebenau mitgebracht und beförderten die Getrauten damit zur Feier im Restaurant „Dillertal“. Eingefädelt hatte das Ganze Matthias' Vater Carsten, der in Hannover bei der Berufsfeuerwehr arbeitet. mwe/Fotos: Oliver Siedenberg

Das könnte Sie auch interessieren

„Spiel ohne Grenzen“ in Bendingbostel

Zum „Spiel ohne Grenzen“ in Bendingbostel sind wieder viele Teams angetreten und absolvierten sechs kreative Spiele, wie zum Beispiel „Völkerball …
„Spiel ohne Grenzen“ in Bendingbostel

Erntefest in Neddenaverbergen 

Viel Spaß beim Erntefest hatten die Neddener. Ein buntes Bild bot der Umzug und auch im Festzelt wurde später bei bester Stimmung gefeiert.
Erntefest in Neddenaverbergen 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Das Gemüseabo feiert seinen 20. Geburtstag und hat zur Feier des Tages zum „Tag der offenen Tür“ nach Dörverden geladen. Verschiedene Spiele, …
20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Im Rahmen einer Feierstunde am Freitagabend im Feuerwehrhaus Leeste hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte für Verwaltung und Rat das neue Gebäude …
Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

59-Jähriger erleidet bei Feuer schwere Verletzungen

59-Jähriger erleidet bei Feuer schwere Verletzungen

Noch drei Wochen Zeit

Noch drei Wochen Zeit

Nach Überschlag im Meliorationskanal gelandet

Nach Überschlag im Meliorationskanal gelandet

Mehringen jetzt ein möglicher Standort für Umspannwerk

Mehringen jetzt ein möglicher Standort für Umspannwerk