Weihnachten in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Heiligabend-Gottesdienste: Auf Abstand, draußen oder online

Alles anders in diesem Jahr: Rappelvolle Kirchen wie 2019 in Hassel wird es zum Weihnachtsfest nicht geben. Vieles wird nach draußen verlegt.  
Archivfoto: Christel Niemann
+
Alles anders in diesem Jahr: Rappelvolle Kirchen wie 2019 in Hassel wird es zum Weihnachtsfest nicht geben. Vieles wird nach draußen verlegt. Archivfoto: Christel Niemann

Samtgemeinde – Eins steht fest: Weihnachten findet statt. Doch die Frage nach dem Wie bleibt auch kurz vor dem christlichen Fest angesichts der Corona-Problematik unberechenbar. Die Kirchengemeinden der Samtgemeinde haben deshalb bereits vielfältige Angebote für Heiligabend und die Weihnachtstage entwickelt und teils sogar mehrgleisig geplant, damit möglichst viele Menschen mitfeiern können. Das betrifft insbesondere Gottesdienste und Andachten an ebenso besonderen Orten unter freiem Himmel sowie im Netz.

Eystrup

Die Kirchengemeinde Eystrup lädt am Heiligen Abend um 15.30 Uhr zum traditionellen Krippenspiel zu einer „Familienweihnacht“ mit verschiedenen Aktivitäten im Freien vor der Kirche ein. Um 18 Uhr folgt dann ein „Christvesperchen“ an der Kirche mit dem Posaunenchor. Für beide Gottesdienste am Heiligen Abend ist eine Anmeldung per SMS oder Messengernachricht an Telefon 0172/5133242 notwendig. Alternativ könne auch auf die Mailbox gesprochen werden.

Pastor Thies Jarecki rät zu warmer Kleidung und bittet auch zu bedenken, dass voraussichtlich keine Sitzplätze zur Verfügung stehen. „Ursprünglich sollte die Familienweihnacht in der Reithalle stattfinden, was aus baurechtlichen Gründen dann leider doch nicht möglich ist“, bedauert der Pastor, der die geistlichen Open-Air-Angebote auch als Chance sieht, Neues auf den Weg zu bringen. Jarecki verweist außerdem auf die Festgottesdienste in Haßbergen am ersten Weihnachtsfeiertag um 10 Uhr und am zweiten Weihnachtsfeiertag um 9.30 Uhr in Hämelhausen sowie um 11 Uhr in Eystrup. Sie werden allesamt unter Corona-Bedingungen und drinnen abgehalten.

Während der Weihnachtstage ist darüber hinaus im Mausoleum auf dem Friedhof eine Krippenlandschaft mit Möglichkeit zum stillen Gebet aufgebaut, die einzeln unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln besucht werden kann, teilt Thies Jarecki mit.

Hassel

Der Vorstand der Kirchengemeinde Hassel hat sich einstimmig dazu entschlossen, alle bereits geplanten Präsenzveranstaltungen während der Advents- und Weihnachtszeit aufgrund der weiter steigenden Infektionszahlen einzustellen. „Leicht ist es uns nicht gefallen, diesen Schritt zu gehen. Auch wenn die Durchführung von Präsenzgottesdiensten nicht verboten ist, unser Verantwortungsbewusstsein lässt nur diese Entscheidung zu“, meinen die Verantwortlichen.

Ganz ausfallen soll Weihnachten aber dennoch nicht: Vor der Kirche in Hassel steht bereits ein Weihnachtsbaum, der nach Belieben geschmückt werden darf. Voll und bunt soll der Baum für Spaziergänger oder beim Besuch der offenen Kirche an den Weihnachtstagen erstrahlen. Ab Heiligabend steht auch vor der Kapelle in Hämelhausen ein etwas anderer Baum: Es werden Leinen gespannt, an denen Sterne aufgehängt werden dürfen.

„Wir stehen in diesem Jahr alle vor großen Herausforderungen, sehen aber auch die Möglichkeit Neues zu probieren“, meint der Hasseler Pastor Michael Weiland. „Viele werden staunen, dass man Weihnachten anders und trotzdem besinnlich feiern kann“, verspricht er. Unterder Adresse www.kirche-hassel-weser.wir-e.de werden an den Weihnachtstagen mehrere Gottesdienste online abrufbar sein.

Hoya

In der Kirchengemeinde Hoya müssen die Gläubigen trotz Vakanz der Pfarrstelle nicht auf den Festgottesdienst verzichten. „Unsere Kirche ist groß. Es findet alles drinnen statt“, erzählt Pfarrsekretärin Claudia Meyer. An Heiligabend um 15 Uhr soll die Martin-Luther-Kirche aber zunächst vor allem Familien mit Kindern vorbehalten sein. Meyer: „Es wird zwar kein Krippenspiel aufgeführt, aber Kirchenvorsteher werden die Weihnachtsgeschichte vorlesen.“

Um 17 Uhr folgt die Christvesper mit Pastor Florian Schwarz. „Kirche im Kerzenschein“ ist die letzten Weihnachtsveranstaltung der Hoyaer Kirchengemeinde und beginnt um 17 Uhr am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Bücken

Die Kirchengemeinde Bücken hat für Heiligabend insgesamt vier jeweils 30-minütige Gottesdienste in der Bücker Stiftskirche geplant. Der erste beginnt um 14.30 Uhr. Die anderen starten um 15.30, 16.30 und 17.30 Uhr. Um 23 Uhr bietet die Kirchengemeinde einen fünften, mit 45-minütiger Dauer etwas längeren Gottesdienst an.

Die Kirchengemeinde Bücken weist darauf hin, dass die Anmeldung zu allen Gottesdiensten ausschließlich unter www.pretix.eu/kg.buecken/weihnachten erfolgt. Detaillierte Hinweise zu coronabedingten Schutzmaßnahmen finden Interessierte auf der Homepage der Kirche unter www.kirche-buecken.de. Für die Gottesdienste am ersten Weihnachtstag und am Sonntag, 27. Dezember, bitten die Organisatoren ebenfalls um eine Online-Anmeldung über den genannten Link.

Wechold

Die Wecholder Kirchengemeinde verspricht: „Weihnachten dieses Mal ganz anders, aber trotzdem schön.“ Die Gemeindeglieder feiern ihren Gottesdienst an Heiligabend draußen um 17.30 Uhr auf dem Burbrink vor der St-Marien-Kirche in Wechold. Dieser Gottesdienst werde kürzer als gewohnt ausfallen. Deshalb werden auch keine Sitzgelegenheiten zur Verfügung gestellt, können aber bei Bedarf selbst mitgebracht werden.

Pastor Andreas Laack hat für die weihnachtlichen Gottesdienste eine besondere Idee. „Wir freuen uns, wenn Kinder, Jugendliche und Junggebliebene jeden Alters verkleidet kommen, als Maria, Josef, Hirten, Engel und Könige.“

Zu den Hygienemaßnahmen gehören die allgemeinen Regeln wie Abstand halten und das Tragen der Alltagsmasken, auch im Freien. Zur Erleichterung der Erfassung der Kontaktdaten bittet die Kirchengemeinde um Anmeldung unter www.gottesdienst-besuchen.de. Zudem bestehe auch die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten im Gemeindebüro anzurufen oder die Anmeldung einfach zum Gottesdienst mitzubringen. Der Gottesdienst am ersten Weihnachtstag beginnt um 10.45 Uhr in der Kirche.

Eitzendorf / Magelsen

Die Kirchengemeinden Magelsen und Eitzendorf feiernn ihre Weihnachtsgottesdienste ebenfalls im Freien. In Magelsen leitet Pastor Andreas Laack Heiligabend um 15.30 Uhr auf dem neu gestalteten Platz vor der Kirche und dem Gemeindehaus den Gottesdienst. In Eitzendorf geht es eine Stunde später um 16.30 Uhr direkt vor der Kirche mit Pastor Andreas Ruh weiter. Musikalisch werden beide Gottesdienste von Charlotte Jacobi mit dem E-Piano und Angela Peymann mit dem Akkordeon begleitet.

Auch in diesem beiden Kirchengemeinden gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln. Die Kirchengemeinden bitten jeweils um Anmeldung unter www.gottesdienst-besuchen.de. Interessierte sollen beachten, dass die Anmeldung anschließend noch einmal bestätigt werden muss. Darüber hinaus sind telefonische Anmeldungen im Gemeindebüro möglich. Aber auch ohne Anmeldung sei der Besuch der Gottesdienste erlaubt.

Der geplante Gottesdienst am ersten Christtag um 9.30 Uhr in Magelsen muss allerdings ausfallen. Am zweiten Weihnachtstag beginnt in Eitzendorf der Gottesdienst um 10 Uhr.

Hoyerhagen

Die Kirchengemeinde Hoyerhagen lädt am Heiligen Abend zur „Rollenden Weihnacht“ ein. Mit Trecker und Wagen fährt das Gottesdienst-Team acht Stationen im Ort an. Die Organisatoren bitten die Teilnehmer, Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen und angemessene Abstände zu Personen anderer Haushalte einzuhalten. Dass gilt auch besonders beim Kommen und Gehen.

Außerdem ist eine Anmeldung unter www.hoyerhagen.gottesdienst-besuchen.de im Vorfeld verbindlich. Wer mit dem Online-Verfahren Schwierigkeiten hat, soll sich dabei helfen lassen, bittet die Kirchengemeinde. Zudem könne die Anmeldung beim Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Henning Meyer, am Mittwoch, 23. Dezember, zwischen 18 und 20 Uhr unter Telefon 04251/92211 abgegeben werden.

Die angefahrenen Stationen der „Rollenden Weihnacht“ in Hoyerhagen sind: 14 Uhr, Station Friedhof; 14.20 Uhr, Station Burbrink/Dorfstraße; 14.40 Uhr, Station Rotenbrande; 15 Uhr Station Mühle; 15.20 Uhr Station alter Schulhof; 15.40 Uhr Station Am Bahnhof; 16 Uhr Station Spielplatz Vorberg; 16.20 Uhr Station Tivoli.

Balge / Schweringen

Die Advents- und Weihnachtsgottesdienste in der Kirchengemeinde Balge und Kapellengemeinde Schweringen finden statt. Heiligabend ist um 16 und 18 Uhr vor der Balger Kirche ein Gottesdienst angesetzt. Vor der Schweringer Kreuzkirche geht es um 17 Uhr los. Zum Abschluss der Christnacht beginnt um 23 Uhr in der Schweringer Kirche der letzte Gottesdienst. Am ersten Weihnachtstag ist um 10 Uhr zusätzlich ein Weihnachtsgottesdienst in der Balger Kirche geplant. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchen- und Kapellengemeinde haben darüber hinaus Online-Krippenspiele vorbereitet. Sie sind unter www.kirche-balge-schweringen.wir-e.de abrufbar.

„Wir feiern angesichts der Lage nur in verkürzter Form und mit verschärften Abstands- und Hygieneregeln“, erklären die Organisatoren. Dazu gehöre die Pflicht, während aller Veranstaltungen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. „Gemeindegesang muss auch draußen unterbleiben“, heißt es von Seiten der Gemeinden. Bei den Gottesdiensten im Freien dürfen die zugewiesenen Stehbereiche im Laufe der Veranstaltung nicht verlassen werden. Die Stehbereiche werden beim Kommen durch Ordner zugewiesen. Nach Ende des Gottesdienstes können nicht alle gleichzeitig gehen. Die Ordner geben einzeln Zeichen, die Flächen nach und nach zu räumen.

Für die Teilnahme an den Gottesdiensten am Heiligen Abend und Weihnachten ist eine Anmeldung per SMS oder Messengernachricht an Telefon 0178/9379152 nötig. Alternativ könne auf die Mailbox gesprochen oder eine E-Mail mit Kontaktdaten an kg.balge@evlka.de geschickt werden. Anmeldeschluss ist Dienstag, 22. Dezember, um 12 Uhr. Teilnehmer sollen bei der Anmeldung Namen, Anschrift, Telefonnummer und Personenanzahl sowie den Gottesdienst, den sie besuchen möchten, angeben.

Nach Abwägung der Lage haben Kirchen- und Kapellenvorstand beschlossen, nach Weihnachten für die Dauer des Lockdowns zunächst wieder mit Gottesdiensten auszusetzen.  nie / jr

Weitere Informationen

Auch im Hinblick auf weiterhin mögliche Veränderungen finden Interessierte unter www.kirchenkreis-syke-hoya.de/aktuelles/2020/weihnachtsgottesdienste-2020 sowie auf den Webseiten der Kirchen vor Ort weitere Auskünfte über die Weihnachtsgottesdienste. Alle Angaben sind auf dem Stand von Freitag, 18. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

Meistgelesene Artikel

Edeka-Bau in Eystrup: Wann wird das Projekt realisiert?

Edeka-Bau in Eystrup: Wann wird das Projekt realisiert?

Edeka-Bau in Eystrup: Wann wird das Projekt realisiert?
Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Drei weitere Todesfälle
Lernen im Lockdown: Diese Vor- und Nachteile hat der Distanzunterricht

Lernen im Lockdown: Diese Vor- und Nachteile hat der Distanzunterricht

Lernen im Lockdown: Diese Vor- und Nachteile hat der Distanzunterricht
Psychisch kranke Frau zwangsprostituiert und an mutmaßliche Mörder verkauft: Männer vor Gericht

Psychisch kranke Frau zwangsprostituiert und an mutmaßliche Mörder verkauft: Männer vor Gericht

Psychisch kranke Frau zwangsprostituiert und an mutmaßliche Mörder verkauft: Männer vor Gericht

Kommentare