Hannoveraner aus der Zucht von Sabine und Werner Schneider in Dressur erfolgreich

Hoyerhäger Züchter freut sich über Weltcup-Erfolg

+
Neugierig entdeckt das jüngste Fohlen der Zucht die Welt.

Von Dieter Niederheide. Als „Grosso’s Gentle“ beim Internationalen Dressur- und Weltcup-Turnier im polnischen Radzionkow vor wenigen Tagen die Grand-Prix-Kür gewann, jubelte nicht nur seine Reiterin, die deutsche Dressur-Spitzen-Amazone Ellen Schulten-Baumer (Dressur A-Kader). Überwältigende Freude und berechtigter Stolz kam auch beim Züchterpaar Werner und Sabine Schneider in Hoyerhagen auf. Der in der Dressur als Ausnahmepferd mit großen Zukunftshoffnungen gehandelte „Grosso’s Gentle“ stammt aus ihrer Zucht.

Der 13 Jahre alte Hannoveraner wurde als Vierjähriger von Werner Schneider auf der Eliteauktion in Verden vorgestellt. Ellen Schulten-Baumer und ihr Stiefvater, der in Pferdesportkreisen bekannte und weltweit anerkannte Dressurtrainer Dr. Uwe Schulten-Baumer († 2014), waren sofort von dem Wallach begeistert. Sie erkannten sein Talent und erwarben ihn.

Beim Besuch unserer Zeitung auf dem Pferdehof an der Rohlfener Straße in Hoyerhagen begegneten wir einem Ehepaar, das für seine Pferde lebt. „,Grosso’s Gentle‘ ist noch immer ein Teil von uns“, sagt Sabine Schneider. Der vielversprechende Wallach ist ein Sohn von „Grosso’s Z“, und dessen Vater ist „Goliath Z“.

Nach Hoyerhagen auf das jetzige Anwesen zogen Sabine und Werner Schneider vor zwei Jahren. Zuvor lebten sie im Raum Verden. Nach dort waren sie aus ihrer hessischen Heimat bei Bad Homburg gezogen.

Beide haben sich über den Pferdesport kennengelernt und pflegten bereits in Hessen als Züchter ihre Liebe zu den Hannoveranern – damals mit acht Pferden, darunter auch „Grosso‘s Gentle“ mit seiner Stute „Ornella Paccona“ (aus dem Stamm des Derbysiegers von 1983, „Ordos xx“).

Werner Schneider, von Hauptberuf damals Schlossermeister, stand schon in jungen Jahren mit Pferden auf Du und Du als Turnierreiter, Trainer, Richter, Ausbilder und Züchter. Seine Ehefrau Sabine, sie war hauptberuflich Sekretärin, teilt mit ihm seit Jahren die Liebe zu den Pferden.

Nach Hoyerhagen kamen Sabine und Werner Schneider 2013 mit ihren Pferden. Was zog sie auf das Anwesen an der Rohlfener Straße? Beide sagen übereinstimmend, das sei eher ein Zufall gewesen, aber als sie den Hof und die umliegenden Weiden sahen, entsprach alles ganz den Vorstellungen, die sie als Heimat für ihre Pferde und sich hatten. Werner Schneider: „Das ist hier absolut pferdegerecht, großer Auslauf auf den Weiden und ausreichend Stallungen.“ Beide betonen, sie fühlten sich hier zu Hause, haben freundliche und hilfsbereite Nachbarn und wurden gut aufgenommen mit ihren Pferden.

Werner Schneider war nicht nur von „Grosso’s Gentle“ als Top-Pferd überzeugt. Verbunden mit dem Namen seiner Stute „Orchidee“ (21 Jahre alt) ist auch „San Balou“, der in München von Dr. Cornelia Herbert geritten wird und unter anderem in Österreich Grand-Prix-Sieger wurde. Ein weiterer „Orchidee-Sohn“ ist „Roscadelli“, der in Spanien erfolgreich ist.

Eines wird nicht nur im Gespräch deutlich: Der Lebensinhalt von Sabine und Werner Schneider sind die Pferde, von denen sie elf zurzeit auf den Weiden stehen haben, darunter ein Fohlen. Wenn Werner Schneider ihre Namen ruft, kommen sie, um Streicheleinheiten und Zuckerstückchen abzuholen.

Leider haben wir keine Abdruckrechte für aktuelle Fotos von „Grosso‘s Gentle“ erwerben können. Bilder finden sich aber auf der Facebook-Seite seiner Reiterin: www.facebook.com/pages/Ellen-Schulten-Baumer/996408867052465

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Der symbolische Schlüssel für das neue Fahrzeug

Der symbolische Schlüssel für das neue Fahrzeug

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Kommentare