Hamburger am 19. August im Bürgerpark

„Biest“ spielen beim „H&P Open Air“ in Hoya Alternative Rock

„Biest“ bringt deutschsprachigen Hafenrock aus Hamburg auf die Bühne im Bürgerpark.

Hoya - Sängerin Jen lenkt die drei Jungs von „Biest“ mit ihrer Stimme durch das musikalische Gewässer. Ihren Anker wirft die Band beim „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark am Samstag, 19. August. Die Künstler stehen ab 20.30 Uhr auf der Bühne.

Im Gepäck, oder um in ihrem Jargon zu bleiben im Segeltuchbeutel, haben die Hamburger deutschsprachigen Alternative Rock.

Fernweh und Hoffnung

Biest“ – das sind Frontfrau Jen, Drummer Hangmann, Bassist Malte und Gitarrist Jonny. Den nordischen Touch der Vier gibt es auch in den Liedern zu hören.

In den Texten vereinen sie Fernweh mit Freiheitswillen und Hoffnung. Das alles wird „geschrien aus den Untiefen einer zarten Seele“, heißt es in einer Pressenotiz der Band. Jen singt über alles, was sich ihr in den Weg stellt: das Anderssein, Anarchie, Adrenalin und Nervengift.

Die aktuelle EP der Band heißt „Alphatier“. Die Songs darauf sind „Seelenräuber“, „Kamikaze“, „Nervengift“, „Anders“, „Herz Schrei’N“ und „Abrakadabra“. „So klingt knallharter deutschsprachiger Hafenrock mit sexy Hamburger Attitüde“, heißt es weiter.

Organisiert wird das „H&P Open Air“ vom Eystruper Verein „Hafensänger und Puffmusiker“ (H&P). Der Erlös geht an das Jugendzentrum „Conexxxx“ in Hoya. Das Geld soll in eine Jahreskraft fließen.

Neben „Biest“ stehen auch die Bands „Meilentaucher“, „Anne.Fuer.Sich“, „Kafvka“ und „Reggeademmi“ auf der Bühne. 

vik

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Gandesbergen holt sich den „Stadt-Nienburg-Pokal“

Gandesbergen holt sich den „Stadt-Nienburg-Pokal“

„Wir haben oft zusammen getrunken“

„Wir haben oft zusammen getrunken“

Kommentare