Inner Wheel Club Verden beteiligt sich am Rotary Projekt „Lesen lernen - Leben lernen“

Grundschüler freuen sich über Bücherspende

Die 88 Schüler der Grundschule Wechold freuten sich jetzt über ihre neuen Bücher, die ihnen Präsidentin Ulrike Menzel (vorne mittig rechts) und Helga Kanenbley (links) vom Inner Wheel Club aus Verden überreichten. Foto: Nala Harries

Wechold - Neugierig blättern die Kinder der Grundschule Wechold in ihren neuen Büchern, schauen belustigt die bunten Bilder an und versuchen, die ersten Sätze zu lesen. Alle 88 Schüler der ersten bis vierten Klassen bekamen von Präsidentin Ulrike Menzel und Helga Kanenbley vom Inner Wheel Club Verden im Rahmen des „Lesen lernen - Leben lernen“-Projekts (LLLL) des Rotary Clubs jetzt jeweils eines überreicht. „Wir wollen das Interesse von Kindern und Jugendlichen am Lesen fördern“, erklärte Ulrike Menzel.

Nacheinander riefen die beiden Frauen jeweils eine Klassenstufe auf die Bühne und überreichten den Jungen und Mädchen die Bücher. Die Erstklässler freuten sich über „Schirmel und Oderich“, die Zweitklässler über „Faustdicke Freunde“, die Drittklässler über Gefahr im Sausewald“ und die Viertklässler über „Auf der Suche nach Nima“. Die Lehrer bekamen passend zu den jeweiligen Büchern ein Begleitheft mit Anregungen zur Unterrichtsgestaltung.

„Das Projekt LLLL findet deutschlandweit statt und richtet sich an alle Gesellschaftsschichten“, sagte Kanenbley. 2012 und 2015 war der Inner Wheel Club schon einmal an der Grundschule am Weserbogen zu Besuch, um Bücher zu spenden, 2016 auch an der Oberschule Hoya. „Es kommt gut bei den Kindern an“, fügte Kanenbley hinzu. Bundesweit seien bisher mehr als 880 000 Schüler jeglicher Altersstufen durch das Projekt gefördert worden.

„Unser Club finanziert sich rein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Damit wir uns an einem solchen Projekt beteiligen können, organisieren wir beispielsweise Musikveranstaltungen oder einen Bücherflohmarkt“, erklärte Präsidentin Menzel. Zu weiteren langfristigen Projekten des Clubs gehören unter anderem die „Bildungsmentoren“: Bildungserfolgreiche Schüler mit Migrationshintergrund unterstützen andere Kinder beim Lernen. „Das ist eine wirklich tolle Sache, die wir bereits seit zehn Jahren unterstützen“, erzählte Kanenbley.   nh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Tierische Begegnungen in Badeseen

Tierische Begegnungen in Badeseen

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Vogelbeobachtung ist nicht nur etwas für Nerds

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Meistgelesene Artikel

Wietzen: Einbruch in Einfamilienhaus

Wietzen: Einbruch in Einfamilienhaus

Lesen mit Fingerspitzengefühl

Lesen mit Fingerspitzengefühl

Ohne Führerschein mit gestohlenem Auto unterwegs

Ohne Führerschein mit gestohlenem Auto unterwegs

Oyle: Strohpresse und Stoppelfeld geraten in Brand

Oyle: Strohpresse und Stoppelfeld geraten in Brand

Kommentare