Thesen-Finale steigt Sonntag in Wechold

Henning Diers präsentiert Kunstwerk aus 95 Einzelbildern

+
Als alles begann: Am 29. Dezember 2015 saß Henning Diers zwischen 95 leeren Leinwänden. Mittlerweile hat er alle bemalt und in der Wecholder Kirche zu einem großen – wenn auch noch verhüllten – Ganzen zusammengesetzt.

Wechold - Von Anette Steuer und Michael Wendt. „Das Ende ist nah“, könnte man etwas verschmitzt mit Blick auf das Finale der regionalen Kirchen-Kunstaktion „Bilder95Thesen“ sagen. Seit Anfang 2016 malt der Hasseler Künstler Henning Diers jede Woche ein Bild zu einer der 95 Thesen Martin Luthers. Sie alle zusammen ergeben ein Motiv, das beim großen Abschluss-Gottesdienst der Aktion am Sonntag, 29. Oktober, in der St.-Marien-Kirche in Wechold präsentiert wird. Dazu bietet die Kirche ein umfassendes Rahmenprogramm mit Essen und Kinderaktionen.

Das Projekt „Bilder95Thesen“ ist eine Gemeinschaftsaktion von Henning Diers und den Kirchengemeinden Bücken, Eitzendorf, Eystrup, Haßbergen, Hassel, Hoya, Hoyerhagen, Magelsen und Wechold. Stück für Stück, These um These, Bild um Bild wuchs diese bundesweit einmalige künstlerische Auseinandersetzung mit Luthers Thesen und steuert nun auf das große Finale zu. In Erwartung zahlreicher Interessierter entschieden sich die Gemeinden für die Wecholder Marien-Kirche (Wechold 93) als „Austragungsort“. Sie bietet die meisten Plätze aller Gotteshäuser in der Region, obwohl die Stiftkirche in Bücken rein räumlich noch größer ist.

Der Weg zu den Parkplätzen an der Kirche wird am Sonntag ausgeschildert sein.

Die Aktion startete am 3. Januar 2016. Damals präsentierte Henning Diers in Eitzendorf sein erstes Bild. Seitdem malte er Woche für Woche Bild für Bild. Dabei setzte es sich der Künstler zum Ziel, die alten Thesen inhaltlich und künstlerisch in die heutige Zeit zu transportieren. Als theologischer Laie verknüpfte er mehrfach tagesaktuelle politische Ereignisse mit den Thesen, die er mit künstlerischer Freiheit umsetzte.

Die allermeisten seiner Bilder präsentierte und erläuterte Henning Diers persönlich in den Gottesdiensten der beteiligten Kirchengemeinden – von Haßbergen im Süden bis Magelsen im Norden. Auf 30 mal 90 Zentimetern brachte er seine Interpretation der nicht immer leicht verständlichen Thesen Luthers auf Leinwand.

Am Sonntag werden die 95 Bilder in fünf Reihen à 19 Bildern ein 4,5 mal 5,7 Meter großes, gemeindeverbindendes Gesamtkunstwerk bilden, das Henning Diers erstmals der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Das Rahmenprogramm

Im Rahmen dieser Veranstaltung bietet die Kinderkirche Wechold von 12 bis 14 Uhr eine Kinderbetreuung im Gemeindehaus nahe der Kirche an. Sie steht unter dem Motto „Wir gestalten das 96. Thesenbild“. Dabei spielen die Mädchen und Jungen „Reformationshockey“.

Ebenfalls ab 12 Uhr gibt es für alle Besucher einen Mittagsimbiss am Gemeindehaus.

Der Gottesdienst beginnt um 14 Uhr. Er wird musikalisch unter anderem von Posaunenchören aus der Region begleitet. Der feierliche Höhepunkt ist die Enthüllung des Gesamtkunstwerks.

Auch nach dem Gottesdienst gibt es etwas zu essen.

Die Journalistin Anette Steuer aus Hassel hat das Kunstprojekt begleitet und seinen Fortgang fotografisch dokumentiert. Vielfach berichtete auch die Kreiszeitung darüber. Die Dokumentation von Anette Steuer ist auf der Projektseite im Internet veröffentlicht:

http://bilder95thesen.wir-e.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Nikolaus-Baby hatte lange Anreise 

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Neue Busfahrpläne im Landkreis Nienburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Kommentare