Ausnahmslos Fußball-Titel für Gast-Mannschaften

Sparkassen-Cup: Gören-Team schafft den Hattrick

+
Das Team „GaLa-Bau Gören/Autohof Gören“ holt bei der SG Hoya zum zweiten Mal in Folge den Firmen-Cup-Sieg und den „Rudi-Mettke-Gedächtnispokal“.

Hoya – Es war wie immer, aber auch deutlich anders: Obwohl die Sportgemeinschaft (SG) Hoya erneut den dreitägigen Sparkassen-Cup erfolgreich über die Bühne gebracht hat, stand bei der jüngsten Auflage der Veranstaltung am Samstag und Sonntag in der Sporthalle am Schul- und Sportzentrum an der Rudolf-Harbig-Straße erstmals und ausnahmslos der Nachwuchs im Blickfeld der zahlreichen Besucher. Lediglich der Auftakt-Freitag gehörte beim Firmen-Cup um den „Rudi-Mettke-Gedächtnispokal“ den erwachsenen Kickern von zwölf Teams, die teilweise spektakuläre Partien aufs Parkett zauberten, ehe am Ende „GaLa-Bau Gören/Autohof Gören“ mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen das Team „Pizzeria Wietzen“ den Triumph des Vorjahres bestätigte.

Nachdem das bewährte Helfer-Team um SG-Boss Michael Tandecki mit vereinten Kräften alle Vorbereitungen getroffen hatte, um auch dem Sparkassen-Cup 2020 zum gewohnten Erfolg zu verhelfen und Andrea Rehberg (Marketing-Abteilung Nienburg) und Fritz Thölke (Filialleiter Hoya) als Vertreter der Sparkasse Nienburg zufriedenzustellen, standen die Nachwuchs-Turniere unter der Regie von SG-Jugendleiter Fritz Schürmann. Auch er hatte ein engagiertes Helfer-Team zur Seite, das ihn unterstützte – unter anderem die Schiedsrichter Manfred („Manni“) Raupach sowie Rüdiger Hartmann, die an beiden Tagen im Wechsel alle durchweg fairen Partien bei diesem „Festival für kleine(re) Fußball-Füße“ ohne Probleme über die Bühne brachten und am Sonntag bei den kleinsten Kickern sogar Zeit fanden, während der Spiele aufgegangene Schnürsenkel zu binden.

Die SG Hoya erwies sich von Freitag bis Sonntag abermals und in nahezu allen Belangen als gute Gastgeberin – auch sportlich, denn alle heimischen Mannschaften hielten sich bei der Turniersieg-Vergabe zugunsten der Gäste zurück. Und Michael Tandecki freute sich über das faire Miteinander und erklärte: „Wir sind überglücklich, diese kraftraubenden Tage mit insgesamt mehr als 500 Kindern dank aller Helfer wieder einmal erfolgreich gemeistert zu haben. Und wir alle freuen uns riesig, dass es augenscheinlich allen Gästen sowie den Verantwortlichen der Sparkasse Nienburg bei uns gefallen hat und alle in einem Jahr wieder zu uns kommen wollen.“

Das gilt auch für die Familie Gören, die sich den Firmen-Cup für „GaLa-Bau/Autohof Gören“ zum zweiten Mal in Folge sicherte und 2021 wohl den Pokal-Hattrick anstreben dürfte. Dass es dieses Mal nicht einfach war, lag am starken Neuling „Pizzeria Wietzen“, der mit Faruk Hamo den „Spieler des Turniers“ in seinen Reihen wusste.

Bester Keeper war Cihan Gören von der Sieger-Truppe, während sich Sascha Harms von „Sanum Kehlbeck“ mit sechs Treffern die Torjäger-Kanone sicherte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Überfall in Hoya: Versuchter Totschlag statt versuchter Mord

Überfall in Hoya: Versuchter Totschlag statt versuchter Mord

Aggressiver Ladendieb geht auf Mitarbeiter los und flüchtet

Aggressiver Ladendieb geht auf Mitarbeiter los und flüchtet

Kommentare