DRK und JRK Hoya stellen sich vor

Per Glücksrad Erste-Hilfe-Wissen aufgefrischt

+
JRK-Mitglied Bente muss ihren „verletzten“ Arm hochhalten, während Alfred Tiltz (links) und Marek Tiltz demonstrieren, wie man einen Druckverband anlegt

Hoya - Anlässlich des Welt-Rotkreuz-Tags am 8. Mai, dem Geburtstag des Gründers Henry Dunant (1828-1910), präsentierte sich bereits am Sonnabend die DRK-Bereitschaft Hoya zusammen mit dem Jugendrotkreuz (JRK) auf dem Parkplatz des „Rewe“-Markts. Unter anderem konnten Interessierte die drei in Hoya stationierten DRK-Fahrzeuge besichtigen: den Krankentransportwagen (KTW), den Rettungstransportwagen (RTW) sowie den Mannschaftstransportwagen (MTW).

Aber vor allem machten die Ehrenamtlichen darauf aufmerksam, wie wichtig Erste Hilfe ist. Die Besucher konnten ein Glücksrad drehen und kleine Preise gewinnen – oder sie mussten Aufgaben erledigen wie das Anlegen eines Kopf-, Hand- oder Druckverbands. Außerdem gefragt waren zum Beispiel stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Wer nicht mehr genau wusste, wie das geht, bekam es von den Mitgliedern des Jugendrotkreuzes erklärt und gezeigt.

Bereitschaftsleiter Alfred Tiltz (links) zeigte einem Passanten das korrekte Anlegen eines Handverbands.

„Viele wissen nicht mehr, wie die Erste-Hilfe-Maßnahmen funktionieren. Dabei ist das einzige, was man falsch machen kann, gar nichts zu tun“, sagte DRK-Bereitschaftsleiter Alfred Tiltz, der als Betreuer und Ausbilder auch den Schulsanitätsdienst am Schulzentrum Hoya unterstützt. Hauptpreise beim Glücksrad-Drehen waren folgerichtig Gutscheine für die kostenlose Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang, der im Juli in Hoya stattfinden soll. Unter dem Motto „Mach mit – weil helfen Spaß macht“ warben die DRKler für neue Mitglieder. Zu den Aufgaben der Bereitschaft gehören die Mitarbeit im Katstrophen- und Zivilschutz, Sanitätsdienste bei diversen Sport- und Reitveranstaltungen, die Betreuung bei Evakuierungen sowie die Mithilfe bei einem sogenannten Massenanfall von Verletzten.

Die Ehrenamtlichen organisieren Seminare in Erster Hilfe, Sanitätsausbildungen sowie weitere spezifische Lehrgänge. Die Mitglieder des Jugendrotkreuzes lernen erweiterte Erste Hilfe, bei ihren regelmäßigen Treffen basteln und spielen sie aber auch, machen Ausflüge und treffen andere JRK-Gruppen. Hinzu kommen spezielle Lehrgänge, zum Beispiel ein Schminkkurs für realistische Unfalldarstellungen, sowie die Mithilfe bei sozialen Veranstaltungen wie dem Sommerfest im DRK-Altenzentrum Hoya. Außerdem unterstützen die Jugendlichen die Bereitschaft des Roten Kreuzes beim Anlernen von Personen für den Sanitätsdienst. 

mtm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Meistgelesene Artikel

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Archäologen graben in Erichshagen

Archäologen graben in Erichshagen

Kommentare