Wettkampf-Gruppe gewinnt beim Samtgemeinde-Feuerwehr-Tag in Hämelhausen

Gandesberger Wehr siegt erneut

Die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Gandesbergen verteidigte ihren Titel mit großem Vorsprung vor den Brandschützern aus Hilgermissen. - Foto: Anette Steuer

Hämelhausen - Von Anette Steuer. „Feuer im Dachgeschoss, Gefahr der Ausbreitung“ – so beginnt das Kommando, mit dem es bei den Feuerwehr-Leistungswettbewerben in Niedersachsen in die heiße Phase geht. Kurz darauf gibt die jeweils antretende Wettbewerbsgruppe einer Ortsfeuerwehr alles, um zu gewinnen. Schläuche werden verlegt, gekuppelt, eine Leiter in Stellung gebracht, Kommandos gegeben und mit „Wasser marsch!“ ein imaginäres Feuer bekämpft – und natürlich wird anschließend alles wieder aufgeräumt.

Genau so war es an diesem Wochenende auch beim Samtgemeinde-Feuerwehr-Tag in Hämelhausen. Das Wetter und die Hämelhauser Wehr um Ortsbrandmeister Thomas Schnabel hatte sich am Sonnabend nicht nur bei der Bahngestaltung mächtig ins Zeug gelegt. Dank vieler helfender Hände war auch die Versorgungslage perfekt. Und für einen fairen Ablauf sorgte ein engagiertes Schiedsrichter-Team aus dem Südkreis.

Insgesamt 17 Wehren aus der Samtgemeinde Grafschaft Hoya traten bei den Leistungswettbewerben an. Genau wie im Vorjahr, kommen die Sieger aus Gandesbergen. Mit 422,60 Punkten verwiesen sie die Mannschaft aus Hilgermissen (412,46 Punkte) deutlich auf Rang zwei. Dicht auf den Fersen der Hilgermisser folgten als Dritte die Bücker mit 411,19 Punkten.

Wie in der Samtgemeinde Hoya üblich, wurde auch der schnellste Schlauchtrupp ausgezeichnet. In diesem Jahr ging dieser zusätzliche Preis an die Feuerwehr Heesen, die innerhalb von 20,08 Sekunden das zweite Rohr, also einen Löschangriff, vornahm. Zum Vergleich: Der langsamste Schlauchtrupp benötigte fast doppelt so lange (sein Name soll hier aus Pietätsgründen unerwähnt bleiben).

Feuerwehrtage der Samtgemeinde Hoya

Den Samtgemeinde-Pokal überreichte Samtgemeinde-Bürgermeister Detlef Meyer im Beisein weiterer Gäste aus der örtlichen Politik, wie beispielsweise Bürgermeister Johann Meyer, und natürlich den versammelten Feuerwehr-Repräsentanten. Der Jubel war groß, als die Gandesberger „ihren“ Pott erneut in den Händen hielten.

Am Sonntag standen dann noch die für die Zuschauer nicht minder unterhaltsamen Alterswettkämpfe auf dem Programm.

Alle Platzierungen:

1. Gandesbergen (422,60 Punkte)

2. Hilgermissen (412,46)

3. Bücken (411,19)

4. Hämelhausen (406,14)

5. Wienbergen (401,99)

6. Mehringen (401,37)

7. Helzendorf/Nordholz (390,94)

8. Heesen (388,04)

9. Magelsen (372,73)

10. Eystrup (371,20)

11. Wechold (370,55)

12. Hassel (367,61)

13. Hoya (360,46)

14. Warpe (340,49)

15. Hoyerhagen (340,01)

16. Eitzendorf (334,42)

17. Duddenhausen (324,59)

Mehr zum Thema:

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Magelsen hat die drittälteste Wehr in der Samtgemeinde

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Wecholder Schule feiert 50-jähriges Bestehen

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Von Null auf Zirkusakrobat an einem Vormittag

Kommentare