Auf fünf Mitglieder geschrumpft / Kandidatenwerbung für Kommunalwahl

Nachwuchssorgen im Gandesberger Rat

+
Bürgermeister Karl-Heinz Stein (links) verabschiedet Matthias Tote, der trotz seines Alters von 28 Jahren bereits neun Jahre lang im Gemeinderat mitgearbeitet hatte.

Von Michael Wendt. Diese Situation könnten bald auch andere Gemeinden erleben: Fünf Ratsleuten saßen bei der jüngsten Sitzung des Gandesberger Gemeinderats sieben Zuhörer gegenüber. Denn mit dem Fortzug von Matthias Tote ist die Zahl der Mitglieder auf fünf geschrumpft – der einzige Nachrücker wollte das Mandat nicht annehmen. Und bislang gibt es auch für die im September anstehende Kommunalwahl keine weiteren Kandidaten. Bürgermeister Karl-Heinz Stein thematisierte deshalb die Situation und stieg am Montag offiziell in die Kandidatenwerbung ein.

Zuvor hatte der Rat Matthias Tote (Wählergemeinschaft) verabschiedet. Er hat kürzlich geheiratet und ist nach Burgdorf gezogen, was näher zu seinem Arbeitsplatz liegt. Am Tag der Ratssitzung (Montag, wir berichteten) feierte er seinen 28. Geburtstag. Tote saß seit neun Jahre im Gandesberger Rat, war seit 2011 stellvertretender Bürgermeister. „Wir haben einiges zusammen bewegt, es war eine gute Zusammenarbeit“, lobte Bürgermeister Karl-Heinz Stein (Wählergemeinschaft).

Matthias Tote erwiderte: „Ich habe eine Menge gelernt – auch für mich selber, das war charakterförderlich.“ Er lobte den fast familiären Rat, in dem es immer um den Ort gehe und nicht um Parteigeplänkel.

Der Platz von Matthias Tote bleibt unbesetzt, denn der einzige Nachrücker wollte das Mandat nicht annehmen, sagte Karl-Heinz Stein. Vor einiger Zeit war bereits Louis Austin fortgezogen und damit ausgeschieden. Er hatte für die Grünen kandidiert und keinen Nachrücker.

Karl-Heinz Stein wünschte sich, dass bei der Kommunalwahl am 11. September wieder alle Kandidaten auf einer gemeinsamen Liste der Wählergemeinschaft Gandesbergen stehen: „Bis 2011 hatten wir keine Einzellisten. Dann sind die Grünen ausgeschert und haben einen eigenen Kandidaten aufgestellt. Was wir davon haben, sehen wir: nämlich nix!“

Er habe gehört, dass die Grünen erneut auf der Suche nach eigenen Kandidaten sind, kritisierte Stein, denn „wir müssen eh schon suchen“. Im Mai wolle die Wählergemeinschaft alle Einwohner über die Kommunalwahl informieren und im Juli die Kandidatenliste aufgestellen. „Wenn jemand Interesse hat oder jemanden kennt, der Interesse hat, dann ist er herzlich eingeladen mitzumachen. Das ist ein wichtiges Thema, um die Selbstständigkeit von Gandesbergen zu erhalten“, sagte Karl-Heinz Stein. Im Ort gebe es kein Parteien-Hick-Hack, „wir arbeiten zusammen für Gandesbergen“.

Interessenten können alle Ratsmitglieder ansprechen (Karl-Heinz Stein, Corinna Bruns, Dieter Böckmann, Henning Tote und Cord Lange) oder Verwaltungsvertreterin Astrid Schwecke im Rathaus Eystrup (Telefon 04254/931020) – oder Uwe Back (Telefon 04251/81530). Der Ordnungsamtsleiter übernimmt auch in der Gemeinde Gandesbergen, wie voraussichtlich überall in der Samtgemeinde, das Amt des stellvertretenden Wahlleiters. Das hat der Rat beschlossen. Zum Wahlleiter wurde Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer berufen. Die eigentliche Organisation der Wahl obliegt aber seinem Stellvertreter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Löschen mit den Waldbrandexperten

Löschen mit den Waldbrandexperten

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Gosse fertig, Leitungen im Bau, Asphalt kommt

Kommentare