Gottesdienste in Hassel online

Coole Fotoaktion gegen leere Kirchenbänke: Ein Selfie für den Pastor

Pastor Michael Weiland freut sich, dass die Aktion so gut angenommen wird und die Bankreihen sich mit Fotos füllen. Foto: Kirchengemeinde
+
Pastor Michael Weiland freut sich, dass die Aktion so gut angenommen wird und die Bankreihen sich mit Fotos füllen.

Hassel – Predigen, singen, beten – doch die Kirchenbänke sind leer, in Hassel und Hämelhausen. Deutschlandweit. „Corona heißt diese bittere Realität. Kein Gottesdienst, keine Gemeinschaft miteinander – das fühlt sich irgendwie fremd an. Nicht nur, weil es doch gerade jetzt so wichtig wäre, den Menschen einen Raum zur Stärkung und zum Trost zur Verfügung zu stellen“, teilt Hassels Pastor Michael Weiland in einer Pressemeldung mit. Was also tun? In allen Kirchengemeinden werden Pastoren, Kirchenvorstände und Mitarbeiter kreativ, auch Michael Weiland und sein Team.

„Ganz allein in der Kirche, ohne Besucher, ohne Menschen, die ich direkt ansprechen kann und für die ich da sein kann, das ist schon ein komisches Gefühl“, meint der Pastor. Und nur ein Gebet zu sprechen, das reiche ihm nicht. „Das kann doch nicht alles sein“, findet er und hat deswegen ein neues Projekt ins Leben gerufen. Und zwar initiiert er einen Videogottesdienst online. Ein kleiner Gottesdienst aus der Kirche direkt von der Internetseite der Kirchengemeinde ins Wohnzimmer. Den ersten Videogottesdienst könnten Interessierte bereits auf der Internetseite der Kirchengemeinde anschauen.

Doch ein Problem hat Pastor Weiland noch: „Wenn die Kirche leer ist – wen soll ich da ansprechen, woher soll ich die Motivation nehmen?“ Die Lösung: ein Selfie für den Pastor. „Was in Italien möglich ist, sollte doch auch bei uns klappen“, ist sich Michael Weiland sicher und hat vor gut einer Woche einen Aufruf gestartet, ihm Selfies (Selbstporträts) oder Fotos per E-Mail oder Post zukommen zu lassen. „Ich drucke sie dann aus und befestige sie an den Kirchenbänken. So muss ich nicht in einer leeren Kirche predigen“, beschreibt er den Grundgedanken seiner Idee.

Das Zwischenfazit der Aktion: Auf den Bänken der Kirche in Hassel haben schon einige Besucher „Platz genommen“. Gäste aus Magdeburg und Hasbergen bei Osnabrück, einige aus Schweden und auch Kultusminister Grant Hendrik Tonne von der niedersächsischen Landesregierung warten bereits gespannt auf die Dreharbeiten für den nächsten Videogottesdienst von Pastor Michael Weiland. Natürlich nicht persönlich, sondern in Fotoform. Ausgedruckt und an die Kirchenbänke geheftet, um Pastor Weiland Gesellschaft zu leisten, ihm für die Gottesdienste Motivation und Inspiration zu sein. „In 70 strahlende Gesichter kann ich bereits schauen.“, erzählt Michael Weiland, während er die neuesten Fotos anheftet. „Aber da geht doch bestimmt noch mehr“, meint er. In beiden Kirchen in Hassel und Hämelhausen zusammen gäbe es mehr als 300 Plätze. „Und wenn alle ein bisschen zusammenrücken, kriegen wir auch doppelt so viele unter“, scherzt Weiland. „Zu Ostern beide Kirchen vollkriegen, das wäre mein Traum“, sagt der Pastor.

Auf die Frage, was mit den Bildern nach der Corona-Krise passiert, sagt er: „Da kann ich noch nichts verraten, aber Ideen sind schon da.“

Wer Lust hat, ebenfalls ein Selfie oder Foto beizusteuern und somit „live“ bei den Dreharbeiten zu den Videogottesdiensten dabei zu sein, schickt es per E-Mail an michael.weiland@evlka.de oder als Foto per Post an Michael Weiland, An der Kirche 2, 27324 Hassel.

Alle Gottesdienste sind online abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Nienburg: Detektiv stellt Ladendieb

Nienburger erkennt sein gestohlenes Rad wieder

Nienburger erkennt sein gestohlenes Rad wieder

Kommentare