Nächtlicher Großeinsatz

Flammen zerstören leerstehendes Haus in Nordholz

Haus vor Nachthimmel in Flammen
+
Trotz eines Großaufgebots an Kräften können die Feuerwehren das leerstehende Gebäude in Nordholz nicht retten.

Nordholz – Ein Brand zerstörte am frühen Samstagmorgen ein leer stehendes Wohngebäude im Warper Ortsteil Nordholz. Unter dem Einsatzstichwort „Gebäudebrand“ alarmierte die Leitstelle um 3.54 Uhr die Feuerwehren Gemeinde Warpe, Bücken, Duddenhausen, Hoya, Wietzen, Nienburg und den Einsatzleitwagen der Samtgemeinde sowie die Polizei, einen Rettungswagen und das Technische Hilfswerk (THW).

Zwei Passantinnen hatten den Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bemerkt, die Besitzer im Haupthaus alarmiert und den Notruf gewählt. Beim Eintreffen der ersten Ortswehren stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Daraufhin brach die Drehleiterbesatzung aus Nienburg ihre Anfahrt ab. Unter der Einsatzleitung von Warpes Ortsbrandmeister Nils Hogrefe stellten die Feuerwehren die Wasserversorgungen aus einem Hydranten sowie mit 49 B-Schläuchen aus einem entfernten Löschwasserbrunnen sicher. „Trotz aller Bemühungen war das Gebäude nicht mehr zu retten“, teilt Feuerwehr-Pressesprecherin Marion Thiermann mit. Kurz nach dem Eintreffen der insgesamt 65 Einsatzkräfte mit 13 Fahrzeugen brachen bereits der Dachstuhl und Teile der Zwischendecke zusammen. Das Feuer hatte sich durch das auf dem Dachboden gelagerte trockene Stroh zu schnell ausgebreitet, man musste das Gebäude kontrolliert abbrennen lassen. Avacon und Gasversorger ließen die Leitungen abklemmen. Mit einem Bagger rissen Kräfte des THW die einsturzgefährdeten Dachbalken und Teile der Zwischendecken ein. Der Rettungswagen musste nicht eingesetzt werden. Der ortsansässige Gastronom organisierte kurzfristig belegte Brötchen und Kaffee, denn der Einsatz zog sich bis in den frühen Vormittag hin. Erst nach vier Stunden konnten die meisten Feuerwehren ihren Einsatz beenden. Die Warper gewährleisteten über mehrere Stunden abwechselnd die Nachlöscharbeiten und Brandwache.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Vermisste Person: Polizei sucht 87-jährige Elsbeth König aus Nienburg

Vermisste Person: Polizei sucht 87-jährige Elsbeth König aus Nienburg

Vermisste Person: Polizei sucht 87-jährige Elsbeth König aus Nienburg
Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln
Sechs wollen Bürgermeister werden

Sechs wollen Bürgermeister werden

Sechs wollen Bürgermeister werden
Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Kommentare