Rauch, aber kein Brand in Hassel 

Feuerwehr und Polizei können gemeldetes Feuer nicht finden

Der Feuerwehr Hoya war der Brand eines Hühnerstalls gemeldet worden. Jetztendlich war es bei der Milbenbekämpfung in einer kleinen, privaten Hühnerhaltung aber nur zu einer Rauchentwicklung gekommen.

Hoya/Hassel - Vermutlich ungenaue Angaben bei einem Notruf haben am Freitagmittag dazu geführt, dass die Feuerwehr Hoya und die Polizei Hoya den Einsatzort erst suchen mussten.

Gemeldet worden war ein brennender Hühnerstall an der Landesstraße 330 zwischen Hoya und Hassel. Allerdings fand sich an der angegebenen Strecke kein Feuer. Letztlich wurde der Einsatzort lokalisiert: In Hassel an der Hauptstraße war es bei der Milbenbekämpfung an ein kleiner Hühnerstall zu einer Rauchentwicklung gekommen, weshalb Passanten ein Feuer gemeldet hatten. Eingreifen musste die Feuerwehr nicht. Sie weist darauf hin, dass bei einem Notruf (Telefon 112) unbedingt folgende Angaben zu machen sind:

– Wo ist etwas passiert?

– Was ist passiert?

– Wie viele sind betroffen?

– Wer meldet?

Ganz wichtig sei zudem, auf mögliche Rückfragen der Leitstelle zu warten und nicht sofort aufzulegen. - as

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Wahlplakat brannte in Nienburg

Wahlplakat brannte in Nienburg

67-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

67-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Neue Lungenfachklinik für Nienburger Krankenhaus

Neue Lungenfachklinik für Nienburger Krankenhaus

Containerschiff rammt Schleuse in Landesbergen

Containerschiff rammt Schleuse in Landesbergen

Kommentare