1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Nienburg
  4. Grafschaft Hoya

Bücken sucht Veranstalter für „Verlässlichen Ferienspaß“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Hustedt

Kommentare

Hoffen auf viele Rückmeldungen und infolgedessen ein buntes Ferienprogramm: (von links) Die Ausschussmitglieder Marten Stühring und Anna Herberg sowie Initiatorin Tina Klinkenberg.
Hoffen auf viele Rückmeldungen und infolgedessen ein buntes Ferienprogramm: (von links) Die Ausschussmitglieder Marten Stühring und Anna Herberg sowie Initiatorin Tina Klinkenberg. © Privat

Bücken – „Die bekannte und beliebte Ferienkiste im Flecken Bücken wird zukünftig um ein verlässliches Betreuungsangebot ergänzt.“ Das berichtet Marten Stühring vom Kultur-, Jugend- und Sportausschuss jetzt im Pressegespräch. Auch ein Träger für das neue Konzept sei in dem Förderverein der Kapitän-Koldewey-Grundschule in Bücken, in dessen Rahmen der „Verlässliche Ferienspaß“ stattfinden wird, gefunden.

Der fehlte damals noch, als Initiatorin Tina Klinkenberg das Konzept erstmals im Zuge einer Sitzung des Kultur-, Jugend- und Sportausschusses des Fleckens vorstellte (wir berichteten).

Vorgesehen ist der „Verlässliche Ferienspaß“ für die letzten beiden Sommerferienwochen, also vom 8. bis zum 19. August. „Dann werden die Kinder zwischen 8 und 12.30 Uhr betreut. Damit wollen wir für die Eltern eine Entlastung schaffen, die Urlaubsplanungen für Familien erleichtern und gleichzeitig mehrtägige Projekte ermöglichen“, schildert Stühring. So stehe unter anderem bereits fest, dass im Rahmen des neuen Konzepts ein Theaterstück eingeübt wird, das den Eltern vorgestellt werden soll. „Es wäre Platz für 50 Kinder, wenn wir bei den zwei Wochen bleiben und ehrenamtliche Kräfte finden, die uns unterstützen“, ergänzt die Initiatorin.

Nun sucht die Ferienkiste Firmen, Vereine oder Privatpersonen, um das Programm rund um den Ferienspaß möglichst abwechslungsreich für alle teilnehmenden Kinder, die zwischen fünf und 16 Jahren alt sind, zu gestalten. Interessierte können sich noch bis zum 1. Mai bei Tina Klinkenberg unter Telefon 0172/6669138 oder per E-Mail an tina.klinkenberg@gmail.com wenden, erläutert Stühring dazu. Möchte jemand etwas außerhalb der letzten zwei Ferienwochen anbieten, sei das natürlich auch möglich. „Sollte jemand für sein Angebot einen Beitrag der teilnehmenden Kinder oder einen Zuschuss des Fleckens Bücken benötigen, wendet er oder sie sich bitte an mich“, schilder Stühring weiter. Er sei unter der Telefonnummer 0173/2093040 oder per E-Mail an martenstuehring@web.de zu erreichen.

„In den vergangenen beiden Jahren haben wir für die Kinder Wundertüten angeboten, da eine Durchführung der Ferienkiste aufgrund der Pandemie nicht möglich war“, blickt Stühring zurück. Dieses Angebot sei zwar sehr gut angenommen worden, stelle aber keinen Vergleich zu den traditionellen Veranstaltungen dar. „Darum hoffen wir auf viele Teilnehmer, die nicht unbedingt aus dem Flecken kommen müssen, sondern gerne auch aus dem Umkreis“, betont Stühring weiter.

Ab wann genau Anmeldungen für die einzelnen Aktionen im Rahmen der Ferienkiste und das neue Konzept angenommen werden, stünde noch nicht fest. „Erst einmal wollen wir uns darum kümmern, dass das Programm steht. Dann sehen wir weiter“, meint er. Sobald dies in trockenen Tüchern sei, gehe dann auch die neue Webseite der Ferienkiste, die sich derzeit noch in Arbeit befindet, online.

Hintergrund

Der Kultur-, Jugend- und Sportausschuss des Fleckens sprach sich bereits für das Angebot während seiner jüngsten Sitzung aus. „Ich finde, das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Die Ferienkiste braucht frischen Wind und den bekommt sie jetzt“, begrüßten viele Abgeordnete das neue Angebot. Einige fürchteten jedoch, dass der „Verlässliche Ferienspaß“ die Vereine in den Hintergrund drängen könnte. „Das Camp findet zusätzlich statt und wir würden uns sehr freuen, wenn man mit dem ein oder anderen Verein vielleicht sogar kooperieren könnte“, betonte Klinkenberg daraufhin.

Auch interessant

Kommentare