Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden

1 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
2 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
3 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
4 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
5 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
6 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
7 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.
8 von 19
Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen. Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Rund 100 Teilnehmer starteten am Sonntag zu einer Fahrradrallye durch die Kirchengemeinden Wechold, Eitzendorf und Magelsen.

Die drei Kirchenvorstande hatten die gut 14 km lange Tour organisiert, die den Teilnehmern teils ungewöhnliche Einblicke gewährte. Begleitet wurden sie von der lustigen Bauchrednerpuppe „Uwe“, der seinen Namen aus der Bezeichnung „Kirche UnterWEgs“ bekam, und von Pastorin Friederike Werber, die alle drei Gemeinden betreut.

Lätare-Spende in Verden

Immer am Montag nach Lätare treffen sich die Oberhäupter der Stadt Verden, prominente Gäste aus der Politik mit Seeräuber Klaus Störtebeker, um auf …
Lätare-Spende in Verden

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Bassen - Tragisch war der Ausgang eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, gegen 12.30 Uhr, auf der Straße Brillkamp (L168) ereignet hat. Eine 64 …
Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das 13. Frühjahrskonzert des Musikvereins Lutten (Kreis Vechta) im Hotel Castendieck in Diepholz/Sankt Hülfe stand am Sonntagnachmittag unter dem …
Frühjahrskonzert in Diepholz

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Unter der Beobachtung von Fitmacher Jens Beulke absolvierten die beiden Werder-Profis Philipp Bargfrede und Justin Eilers am Montag ein individuelles …
Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Meistgelesene Artikel

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden