Eystruper Unternehmen Göbber hilft

Eine Million Masken für den Landkreis in der Corona-Krise

Vertreter der Göbber-Gruppe und des Landkreises bei der Übergabe der Schutzmasken (von links): Uwe Zeyn und Jan Dessel (Göbber Gruppe) sowie Kreisrat Lutz Hoffmann und Holger Schäfer (Landkreis Nienburg). Foto: Landkreis Nienburg
+
Vertreter der Göbber-Gruppe und des Landkreises bei der Übergabe der Schutzmasken (von links): Uwe Zeyn und Jan Dessel (Göbber Gruppe) sowie Kreisrat Lutz Hoffmann und Holger Schäfer (Landkreis Nienburg).

Eystrup – Die Göbber-Gruppe aus Eystrup unterstützt den Landkreis Nienburg in der Corona-Krise durch die Beschaffung von insgesamt einer Million Mund-Nasen-Schutzmasken. Es sei dem Unternehmen über sein Netzwerk gelungen, Lieferquellen für diese dringend benötigten Schutzausrüstungen zu erschließen. Bereits in wenigen Tagen werden die Masken an regionale Abnehmer wie Pflegeheime im Landkreis Nienburg, medizinische Einrichtungen und benachbarte Landkreise ausgeliefert. Das hat die Kreisverwaltung in einer Pressenotiz mitgeteilt.

Michael Berghorn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Göbber-Gruppe schildert: „Als Familienunternehmen hat Göbber starke Wurzeln in der Region und wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihrer Familien sowie der Allgemeinheit hat für uns höchste Priorität. Wenn wir einen Beitrag leisten können, um die Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Nienburg und darüber hinaus einzubremsen, ist das für uns jede Mühe wert.“

Landrat Detlev Kohlmeier sagt mit Freude: „Ich bin wirklich begeistert, wie unkompliziert und schnell wir hier zusammengekommen sind. Das hilft uns enorm und wir werden noch ein Stück weit mehr in die Lage versetzt, diejenigen zu schützen, die uns schützen: medizinisches Fachpersonal, die Rettungsdienste, Sanitätskräfte und Pflegepersonen – und eben all diejenigen, die für uns da sind, wenn wir auf Hilfe angewiesen sind.“

Der Landkreis Nienburg habe das Unternehmen Mitte März um Hilfe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie gebeten. Die Göbber-Gruppe habe kurzfristig alle Kräfte mobilisiert, um in der gegenwärtigen Situation zu helfen und Ausrüstungslücken im medizinischen und pflegerischen Bereich zu schließen.

Die Schutzmasken seien vom Unternehmen angeschafft worden und zum Einkaufspreis an den Landkreis und die weiteren Abnehmer weitergegeben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

"Nicht nur etwas für Brautpaare" - Wedding-Festival in Gadesbünden

"Nicht nur etwas für Brautpaare" - Wedding-Festival in Gadesbünden

"Nicht nur etwas für Brautpaare" - Wedding-Festival in Gadesbünden
Mit gutem Gewissen Weihnachten feiern: Bio-Christbäume aus Hoyerhagen

Mit gutem Gewissen Weihnachten feiern: Bio-Christbäume aus Hoyerhagen

Mit gutem Gewissen Weihnachten feiern: Bio-Christbäume aus Hoyerhagen
Abschied mit „Gottes Rückenwind“

Abschied mit „Gottes Rückenwind“

Abschied mit „Gottes Rückenwind“
„Der Puschel ist das größte Problem“

„Der Puschel ist das größte Problem“

„Der Puschel ist das größte Problem“

Kommentare