Drei Wehren eilen zu Feuer am Rand der Hämelheide

Schuppen abgebrannt

+
Bei den Löscharbeiten setzte die Feuerwehr Netzmittel ein, es macht das Wasser feiner, was unter anderem beim Löschen von Stroh hilfreich ist.

Hassel - Ein brennender Schuppen rief am Mittwoch gegen 9.45 Uhr die Feuerwehren Hämelhausen, Hassel und Eystrup auf den Plan. Bei einem in Einzellage stehenden Haus am Rand der Hämelheide brannte ein Schuppen lichterloh.

Schnell gingen die Feuerwehrleute mit dem Wasser aus einem Tanklöschfahrzeug gegen die Flammen vor. Der zügige Einsatz verhinderte einerseits eine Brandausbreitung auf den unmittelbar angrenzenden Wald. Andererseits konnte jedoch das vollständige Niederbrennen des Schuppens nicht verhindert werden. Das Gebäude stand beim Eintreffen der Brandschützer bereits im Vollbrand und war letztlich nicht zu retten.

Um die schwelenden Reste (das Holz des Schuppens und darin liegendes Stroh) vollständig zu löschen und ein erneutes Aufflammen zu verhindern, setzten die Feuerwehrleute Netzmittel ein. Es macht das Wasser feiner.

Der knapp fünf mal fünf Meter große Schuppen war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Zur Schadenshöhe wurden an der Einsatzstelle keine Angaben gemacht. Die Polizei ermittelt.

as

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Das Gold an der Weser

Das Gold an der Weser

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Kommentare