Herzerfrischend

Kinder der DLRG Eystrup sammeln fast 2500 Euro für die Flutopfer

Erwachsene und Kinder mit Spendenbox
+
Für ihre Idee fanden die jüngsten Mitglieder der DLRG bei den Großen Gehör: Doreen Kobsch, Karin Jülke, Magdalena Knipping, Regina Gutzeit und Dajanka Radenkovic (hinten von links) unterstützten die Mädchen und Jungen bei einer Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe.

Hoya – Leuchtendes Rot bestimmte das Bild, und Kinderaugen strahlten mit der Sonne um die Wette: Den Mädchen und Jungen im roten DLRG-Outfit war keine Aufregung anzumerken. Als sie am Sonnabend vor dem Famila-Markt in Hoya Geldspenden für die Opfer der Flutkatastrophe sammelten, meisterten sie die selbst gewählte Aufgabe auf herzerfrischende Weise.

„Unsere Aktion war eine Idee der Kinder“, sagte Regina Gutzeit, erste Vorsitzende der Eystruper Ortsgruppe der Deutschen Lebenrettungs-Gesellschaft (DLRG). „Vor dem Famila-Eingang durften wir unseren Stand aufbauen, und dann ging es richtig los.“

Famila-Kunden kamen in Scharen, als die DLRG-Kids am Sonnabend ab zehn Uhr loslegten. Unter den fürsorglichen Augen ihrer erwachsenen Betreuerinnen eroberten die kleinen Eystruper „Schwimmlehrlinge“ rasch die Herzen der Verbrauchermarktbesucher. Deren Spendenbereitschaft hat schon Tradition, gibt es in der Famila-Eingangshalle doch eine Sammelbox für Flaschenpfandbons, die für gute Zwecke eifrig genutzt wird. Zwei Stunden dauerte der Spendeneinsatz der Kids am Sonnabendvormittag, dann übernahmen die Erwachsenen bis zum Geschäftsschluss um 21 Uhr.

Nachdem das quirlige Erfolgsteam der Kinder in den knallroten DLRG-T-Shirts für einen gelungenen Auftakt gesorgt hatte, ging die Aktion unter der Regie der Erwachsenen nicht minder erfolgreich weiter. Die Entscheidung der Eystruper DLRG-Kids erwies sich als goldrichtig: „Sie hatten nicht nur die Idee für die Spendenaktion“, berichtete Regina Gutzeit im Gespräch mit der Kreiszeitung. „Sie haben sich auch Famila in Hoya als Ort des Geschehens gewünscht.“ Ein Wunsch, den Warenhausleiter Matthias Woitaschek ohne Umschweife erfüllte. Und nicht nur das. Woitaschek unterstützte die Spendensammler auch mit kleinen Aufmerksamkeiten, die die Sammler den Spendern überreichen konnten. Auf die gleiche Weise unterstützten auch Volksbank und Sparkasse die Aktion.

Zu den Unterstützern der Aktion gehörte auch der Ruderverein Hoya, dessen erste Vorsitzende Karin Jülke ebenfalls bei der Spendenaktion am Sonnabendvormittag dabei war.

Der Kindergruppe der DLRG in Eystrup gehören derzeit 25 Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 13 Jahren an. 20 von ihnen sind bereits „Seepferdchen“-Anwärter. „Wir konzentrieren uns sehr auf die Nichtschwimmer-Ausbildung“, beschreibt Regina Gutzeit die Arbeit, die die gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Volker Froharth in der DLRG-Ortsgruppe leistet. Für Regina Gutzeit ist diese Arbeit vor allem auch Berufung, denn als vierjähriges Kind ist sie fast ertrunken. Schon im Alter von fünf Jahren wurde sie DLRG-Mitglied.

Die Schwimmausbildung der Eystruper DLRG-Ortsgruppe begann vor zwei Jahren. Der Schwimmunterricht findet statt im Hallenbad Dörverden, während der Sommerzeit im Freibad Holtorf (Nienburg) sowie im vier mal acht Meter großen Hallenbad des Landgasthauses Hünecke in Nordholz. Letzteres sei gerade wegen seiner geringen Abmessungen ideal für Anfänger.

Nach dem „Seepferdchen“ folgen als Zertifikate für die erfolgreichen Schwimmanfänger die Abzeichen in Bronze, Silber und Gold und weitere bis hin zum Rettungsschwimmer. Es folgt schließlich der Lehrschein, den Schwimmlehrer besitzen müssen. Im Eystruper DLRG-Ortsverein üben diese Funktion derzeit nur Regina Gutzeit und Volker Froharth aus. „Wir suchen dringend weitere Ausbilder“, sagt Regina Gutzeit.

Im Rahmen der Spendenaktion vom Sonnabend kamen insgesamt 2 374,77 Euro zusammen. Der Spendenbetrag geht an Sparkasse, Volksbank und DLRG zur weiteren Übermittlung an die notleidenden Flutgeschädigten vor Ort.

Der Spendenbetrag aus der Grafschaft kann sich noch erhöhen, weil DLRG-Teams – auch der Kinder – am Sonntag noch weiter sammelten. Wer überdies noch spenden möchte, kann dies durch Überweisung auf das DLRG-Konto bei der Volksbank Hoya tun.

Spendenkonto

DE45 2566 3584 0800 7829 00

Kennwort „Flutopfer“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Umfrage zur Bundestagswahl: Hämelhauser setzen vier Kreuze

Umfrage zur Bundestagswahl: Hämelhauser setzen vier Kreuze

Umfrage zur Bundestagswahl: Hämelhauser setzen vier Kreuze
Tourismus im Kreis Nienburg: 77 Millionen Euro Nachfrageausfälle

Tourismus im Kreis Nienburg: 77 Millionen Euro Nachfrageausfälle

Tourismus im Kreis Nienburg: 77 Millionen Euro Nachfrageausfälle
Den Kopf „voll mit Watte“

Den Kopf „voll mit Watte“

Den Kopf „voll mit Watte“
Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren

Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren

Familiengärtnerei Woelk erfüllt Kundenwünsche seit 60 Jahren

Kommentare