THW bringt Spenden in Flüchtlingslager

Ein Lkw voller Spielsachen

+
Peter Steinbach, der Vorsitzende der THW-Helfervereinigung (links) und Niclas Weber vom THW, verladen die Spenden.

Hoya/Oerbke - Eine komplette Gitterbox voll mit Bobby-Cars, einige Dreiräder, ein Dutzend Kinderfahrräder und diverses anderes Spielzeug sind zusammengekommen: Die Spendenaktion des THW-Ortsverbands Hoya für Flüchtlingskinder war ein voller Erfolg.

Vergangene Woche hatten die Helfer dazu aufgerufen, Spielsachen für die Mädchen und Jungen abzugeben, die im Flüchtlingslager in Oerbke bei Bad Fallingbostel untergebracht sind. Nach den Einsätzen der vergangenen Wochen in den Notunterkünften der Region war beim Ortsverein der Wunsch aufgekommen, den Kindern zu helfen.

„Wir hatten uns dazu entschieden, Draußenspielzeug zu sammeln“, sagt Sven Hilker, der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit. „Am Mittwoch und Freitag letzter Woche nahmen wir die Spenden der Bürger entgegen. Es kam eine beträchtliche Menge an Spielzeug zusammen“, freut sich Hilker.

Am Montag transportierten zwei Helfer des Ortsverbands die Spenden nach Oerbke in die dortige Notunterkunft. „Ulrike Fischer, die Leiterin der Kleiderkammer der Johanniter in Oerbke, war überglücklich, so viele tolle Spenden entgegen nehmen zu können. Sie dankte allen Spendern“, sagt Sven Hilker.

Leider hätten die Helfer des Ortsverbands die Spenden nicht direkt an die Kinder ausgeben können, weil das geordnet durch die Johanniter erfolgen müsse, damit gerechterweise alle Kinder etwas abbekommen.

Vorerst ist die Spendenaktion beendet, es ist aber nicht ausgeschlossen, dass es irgendwann weitergeht, „je nachdem, wie sich die Flüchtlingskrise in unserer Region noch entwickelt“, sagt Sven Hilker.

Mehr zum Thema:

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Meistgelesene Artikel

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Keine Leiche auf dem Grund der Weser

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Bergung des Unfallzugs in Landesbergen hat begonnen

Kommentare