Gut besuchte Ausstellung in der Alten Schule stimmt auf Jubiläumsjahr ein

Ein Bilderrückblick auf 125 Jahre Feuerwehr Magelsen

Walter Laue, Elisabeth Hustedt und Marianne Laue (von links) aus Wechold betrachten interessiert die Foto. - Foto: Marion Thiermann

Magelsen - Von Marion Thiermann. Die jährliche Fotoausstellung, die der Verein „Alte Schule“ in eben jener Alten Schule in Magelsen organisiert, war auch in ihrer neunten Auflage wieder gut besucht. Über 100 Gäste begutachteten am Sonntagnachmittag in der „Villa Clüver“, wie das Gebäude bis Ende der 1920er-Jahre noch hieß, die ausgestellten Fotos und Zeitungsartikel zum Thema „125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Magelsen“ sowie weitere Bilder.

Die Ausstellung bot einen Rückblick auf die Geschichte des Brandschutzes im Ort und zugleich einen Vorgeschmack auf das anstehende Feuerwehrjubiläum im Mai 2017.

Die Wehr wurde ein Jahr nach einem Großbrand in Magelsen (1891) unter der Leitung von August Meyer gegründet. Heute, knapp 125 Jahre später, ist Martin Stelter Ortsbrandmeister von 28 Aktiven, 14 Alterskameraden, 39 fördernden Mitgliedern, 3 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen und einem in der Kinderfeuerwehr Hoya/Hilgermissen.

Zu den in der Alten Schule gezeigten Bildern gehörten Gruppenfotos, wie das erste aus dem Jahr 1922. Hinzu kamen Fotos von Bränden, Wettkämpfen und Geburtstagen. Aber auch Zeitungsartikel von Einsätzen und Versammlungen sowie die Festschriften vergangener Jubiläen waren darunter.

Zusätzlich waren Bilder ausgestellt, die abseits des Feuerwehrgeschehens Gebäude im Ort zeigen, die Renovierung der Magelser Kirche im Jahr 1960, Konfirmanden der 50er-Jahre, Jubiläumskonfirmanden der 80er-Jahre und die Teilnehmer von Erntefesten. Auch an das Pastorenhaus, das 1989 abgerissen wurde, erinnerte die Schau. Und die Gäste konnten in alten Ausgaben des Vereinsblatts „TSV-Echo“ des Sportvereins aus den 70er-Jahren stöbern.

Wenn Gäste Fragen hatten wie „Wann war das noch mal?“ oder „Wer ist das auf den Bildern?“, wurden diese prompt von den Mitorganisatoren der Ausstellung, Hartmut Westermann und Manfred Strahmann, beantwortet.

Im Gemeinschaftsraum der Alten Schule, wo es Essen und Trinken gab, stellte Hermann Boymann alltägliche Haushaltshelfer von damals aus, zum Beispiel eine Kaffeemühle oder Bügeleisen aus dem Bestand des Magelser Vereins „Ole Schüün“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die zehn beliebtesten Manager Deutschlands 2017

Die zehn beliebtesten Manager Deutschlands 2017

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Schlummerhilfe vom Smartphone: Was Sleep-Tracker bringen

Schlummerhilfe vom Smartphone: Was Sleep-Tracker bringen

Der Weg zum Autopiloten ist noch weit

Der Weg zum Autopiloten ist noch weit

Meistgelesene Artikel

An der Kirchplatz-Baugrube tut sich was

An der Kirchplatz-Baugrube tut sich was

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Kommentare